Drei Stunden lang haben die Minis gegeneinander gespielt. Da es schließlich doch nur neun Teilnehmer waren, haben wir beschlossen Jeder gegen Jeden spielen zu lassen. Das waren dann immerhin für jeden Tischtennis-Neuling ganze acht Spiele, die jeweils erst nach dem dritten Gewinnsatz zu Ende waren. Trotz der Dauer und der hohen sportlichen Anforderung hat es den Beteiligten offensichtlich bis zum Schluss Spaß gemacht.

 

Am Ende konnte sich auch jeder Teilnehmer über eine Urkunde und zwei Geschenke freuen. Dankenswerterweise haben die Uehlfelder Banken sehr großzügig Preise zur Verfügung gestellt, so dass ein reichhaltiger Prämientisch zur Auswahl bereit stand.

Gewertet wurden die Ergebnisse aber nach Altersklassen und Geschlecht getrennt, da sich jeweils die ersten vier einer Klasse für den Kreisentscheid qualifizierten.

Das sind nun Paulina Heilmann für die AK 3 und Alyna Zimmermann für die AK 2 bei den Mädchen.

Bei den Jungen trat Maximilian Prechtel alleine in der AK 3 an und hat sich deshalb von vorne herein qualifiziert. In der AK 2 hat sich erst nach langem Wettkampf gezeigt, dass Geremi Perera, Maximilian Menzel, Alvaro Prechtel und Simon Grasser das Ticket für den Kreisentscheid erhalten.

Spannend bis zum letzten Spiel blieb, ob Malok Tusha oder David Mayerhofer auf den fünften Platz kommt. Erst nach einem fünften Satz konnte Malok das bessere Ergebnis für sich verbuchen.

Der Kreisentscheid der Minimeisterschaften findet am Samstag den 02.03.2014 ab 9.30 Uhr in Diespeck statt. Die Anmeldung muss bereits bis nächsten Mittwoch den 19.02. 2014 erfolgen. Das ist über Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch über 09841/3539 möglich.

An dieser Stelle auch einen ganz herzlichen Dank an die fleißigen Helfer der Tischtennisabteilung. Für jedes Spiel stand ein Zählrichter bereit. Diejenigen, die gerade kein Spiel zu absolvieren hatten, konnten mit Betreuung ihre Fähigkeiten an der Ballmaschine testen.

Kleiner Wermutstropfen der Veranstaltung ist, dass die bereitgestellte Miniplatte Schaden erlitten hat und die Ballmaschine einen Sturz vom Tisch nicht ganz heil, aber noch funktionstüchtig, überstand. Davon abgesehen lief die Veranstaltung reibungslos ab und bereitete den Beteiligten eine Menge Vergnügen.