Heute traten wir in Baiersdorf zur Zwischenrunde der HKM an. Was für uns ein Riesenerfolg ist. Das unter den letzten 20 Mannschaften des Wettbewerbes keine Karnevalstruppe dabei ist, war uns ja klar. U.a. mit Eltersdorf und Baiersdorf, letzterer sogar als Gruppenzweiter nach den beiden Vorrunden. Unsere Jungs spielten trotz der hochkarätigen Gegner konzentriert und hochmotiviert auf. Und siehe da, gegen den Baiersdorfer SV erkämpften wir uns gleich im 1. Spiel, nach großem Einsatz ein 0:0. Respekt. Im 2. Spiel gegen den 1.FC Röthenbach führten wir sogar lange 1:0, ehe wir noch kurz vor Schluss den Ausgleich kassierten. Unser 3. Spiel gewannen wir gegen den ASV Weisendorf völlig verdient mit 2:1. Da merkten wir, da ist heute noch mehr möglich. Was dann kam, hätte ehrlich gesagt vorher niemand geglaubt. Wir schlugen im letzten Spiel doch tatsächlich den SC Eltersdorf durch einen großartigen Kampf mit 2:0, obwohl der SC am heutigen Tage spielerisch die beste Mannschaft war. Ja und somit ziehen wir gemeinsam mit Eltersdorf tatsächlich in die Endrunde der besten 8 von 65 Mannschaften ein, die am 27.01.19 in Gräfenberg stattfindet.

Fazit: Zwick mich einer. Ich kanns immer noch kaum glauben. Aber es stimmt. Wir sind in der Endrunde. Ihr könnt stolz auf euch sein! Ihr und eure Trainer habt großartiges geleistet. Ihr habt hochkarätige und favorisierte Teams hinter euch gelassen, das hätten die wenigsten gedacht. Mega geil! Ach ja und noch was Jungs: In einer Endrunde ist „alles“ möglich!

IMG 20190119 WA0002 2

Hier mal ein Zwischenbericht über unseren sehr erfolgreichen Start in die HKM 2018/ 2019. Austragungsort der 1. Runde war am 02.12.18 die Sporthalle Höchstadt. Wir gewannen unsere Spiele gegen den ASV Höchstadt und 1. FC Burk mit 5:0 und 1:0. Ein Remis erreichten wir gegen den FSV Großenseebach, und mussten uns nur gegen den TV 1848 Erlangen mit 0:4 geschlagen geben.

Die Sporthalle in Spardorf war am 12.01.19 Austragungsort der 2. Runde. Und die lief noch besser für uns. Wir gewannen die Spiele gegen den SV Bubenreuth 2:1, gegen den FC Stöckach 4:2 und gegen den VDS Spardorf mit 2:0. Nur gegen den TSV Ebermannsstadt unterlagen wir mit 1:2.

Und somit stehen wir mit dieser super Leistung in der Zwischenrunde der letzten 20 von 65 Mannschaften.

Auf geht’s Jungs! „ Schnappt sie euch“

Heute bei kalten aber dennoch sonnigen Bedingungen mussten wir um 9.00 Uhr zum 5. Auswärtsspiel beim VdS Spardorf antreten. Es fehlten mit Dennis und Simon 2 wichtige Spieler, deswegen mussten wir umstellen. Lukas K. hütete heute das Tor, und erledigte schon vorab gesagt einen super Job! Es dauert erfahrungsgemäß immer etwas länger bis wir so früh auf Touren kommen. Um so erfreulicher war unsere Führung in der 10. Min. Noah trat einen Freistoß in den Strafraum, den der Gegner weiterleitete und Michi dann blitzschnell reagierte und unhaltbar einlochte. Danach war aber Spardorf am Drücker. Vom Lattentreffer bis zu sehr gefährlichen Torschüssen, die Lukas K. aber super abwehrte war alles dabei. Wir kamen nur noch 1 mal gefährlich, aber sehenswert über einen Klasse Spielzug Noah- Felix- Michi vors gegnerische Tor. Aber der Keeper wehrte ab. Noah setzte in der 25. Min. , wie sollte es auch anders sein, einen Freistoß an die Latte ( Oh je schon wieder Alu). Die Spardorfer waren spielstark und passicher. Und so war es keine Überraschung, dass sie in der 27. Min. zum Ausgleich kamen. So ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff machte der Gegner sofort Druck, und setzte sich in unserer Hälfte fest. Für uns gabs kaum noch Entlastung. Wir hatten in der 2. Hälfte nur noch 2 Torschüsse durch Felix und Noah. Die Spardorfer versäumten zu unserem Glück den Sack zuzumachen, und ihre sehenswerten Angriffe zu Ende zu spielen. So erkämpften wir uns spielerisch unterlegen, aber kämpferisch stark, tatsächlich noch einen Auswärtspunkt. 

Fazit: Mit dem Punkt heute können wir hochzufrieden sein. Der Einsatz und Wille hat heute auf jeden Fall gestimmt. 

Kader: Lukas K. ( Tor), Elias, Felix, Jonas, Leon, Max D., Max H.,Michael (1), Noah und Tim

Bei nasskaltem Wetter hatten wir am 23.11.18 unser letztes Heimspiel in der Hinrunde gegen den DJK Erlangen. Uns war vor Anpfiff noch nicht klar, dass das Spiel nichts für schwache Nerven werden würde. Die ersten 5 Min. waren ein Spiel auf Augenhöhe. Bis Noah sich stark auf der linken Seite durchsetzte, nach innen zog und zum 1:0 abschloss. Das gab Auftrieb, und wir waren die bessere Mannschaft. Das zeigte sich auch in der 14. Min. über den nächsten super Spielzug aus dem Mittelfeld raus über Max H., Noah und weiter zu Felix in den Fünfer und schon stand es 2:0. Man merkte, dass die Erlanger leicht geschockt waren über den frühen Rückstand. In der 23. Min. setzte sich Noah wieder links durch und erhöhte mit einem satten Schuss auf 3:0. Unser Gegner war trotzdem eine nicht zu unterschätzende Truppe, und so tauchten sie immer mal wieder gefährlich vor unserem Tor auf, was auch ein satter Latten- und danach Pfostenschuss zeigten. Mit einem komfortablen 3:0 für uns ging es in die Pause. Danach gings bei uns gleich munter weiter mit 2 weiteren sehenswerten Angriffen. Und dem natürlich obligatorischen Lattentreffer nach einem Freistoß durch Noah. Wieder Grund zum jubeln hatten wir in der 34. Min. Felix passte super in die Spitze auf Noah, der den Keeper umspielte und das 4:0 perfekt machte. „Der Drops ist gelutscht“ , dachten wir alle.

Heute bei strahlendem Sonnenschein hatten wir unser 5. Heimspiel gegen den TSV Lonnerstadt. In der 1. und 2. Min. ging es schon los mit Torchancen jeweils für uns und für Lonnerstadt. Aber erschreckenderweise kam von uns ab da nicht mehr viel. Es spielte nur noch Loscherd. Das 0:1 köpfte der Gegner in der 15. Min. nach einem Eckball. 8. Min. später schauten wir nur zu wie ein Loscherder Spieler locker und lässig durch unseren Strafraum spielte und viel zu leicht das 0:2 erziehlte. Wir waren zu unkonzentriert und konditionell schwach. So ging es in die Pause. In der 34. Min. hatten wir die 2. Torchance des Spiels nach einem Eckball, die wir vergaben. Die Lonnerstädter waren wesentlich spritziger und fitter als wir, was sich nach einer Ecke zum 0:3 auch wiederspiegelte. Zwar traf Felix nochmal die Latte, ebenso Lukas K. nach einen Freistoß. Auch Noah hatte nochmal die Chance auf einen Treffer für uns. Doch der Gegner kratzte den Ball von der Linie. Gegen Ende des Spiels wirkten wir wie „platt“. Der TSV war uns heute spielerisch wie konditionell haushoch überlegen, und hatte die Chancen für weitere 4-5 Tore. Sie beließen es beim gnädigen 0:3 gegen uns.  

Fazit: Unseren Leistungsträgern merkte man konditionell noch deutlich das Spiel tags zuvor in der C-Jugend an. So konnten sie ihre gewohnt guten Leistungen heute leider nicht abrufen. Schade. 

Kader: Dennis (Tor), Elias, Felix, Jonas, Leon, Lukas K., Max D., Max H., Michael, Noah, Simon und Tim