Am 9.11. hatten wir unser letztes Heimspiel vor der Winterpause gegen den NDR Franken. Das der NDR ein unangenehmer Gegner ist wussten wir schon aus der Vorsaison. Es war gut, dass wir in der 9. und 11. Min. dem Spielverlauf eher unerwartet durch Lukas H. und Luca gleich mal 2 Tore vorlegten. Denn der NDR kam immer wieder gefährlich vor unser Tor, spielte aber seine Angriffe zu unserem Glück nicht konsequent zu Ende. Um so beruhigender war dann das 3:0 wieder durch Lukas H.in der 28 Min. Der Gegner verkürzte zwar 1 Min. später auf 3:1,wir antworteten aber prompt im Gegenzug mit einem sehr schön herausgespielten Treffer zum 4.1. Torschütze war Elias B. Der NDR Franken erzielte kurz vor dem Pausenpfiff noch das 4.2, allerdings aus klarer Abseitsposition. Nach der Pause ging das übrigens sehr faire Spiel sehr unterhaltsam weiter. Der NDR war auch immer präsent und weiterhin nicht zu unterschätzen. Aber auch wir spielten weiter zielstrebig nach vorne und erhielten in der 55. Min. einen berechtigten Foulelfmeter den Paul sicher zum 5:2 verwandelte. Der Gegner erzielte mit einem schnellen Angriff zwar noch das 5:3 in der 61. Min, aber unsere Jungs ließen die restlichen Minuten nichts mehr anbrennen und es blieb bei dem Spielstand.

Fazit: Unser letztes Heimspiel heute ging fair, unterhaltsam, tor- und vor allem siegreich über die Bühne. Jetzt heißt es noch mal alle Kräfte zu mobilisieren im Hinblick auf das mit Sicherheit schwere Auswärtsspiel am Donnerstag beim Tabellenersten Herzogenaurach.

Kader: Niklas ( Tor); Elias B. (1 Tor); Felix; Leon; Luca (1 Tor); Lukas H. (2 Tore); Lukas K.; Max K.; Nikos; Noah; Paul (1 Tor); Simon Wach.; Simon Waw.; TK

Am 03.11. waren wir zu Gast beim Baiersdorfer SV. Geregnet hat es und die Platzverhältnisse waren katastrophal. Aber trotz dieser Schlammschlacht waren wir in der ersten Hälfte das bessere Team. Wir ließen so gut es auf diesem Platz eben ging den Ball laufen und gingen durch Lukas H. in der 6. Min. mit 0:1 in Führung. Wir waren dem Gegner spielerisch überlegen, und so stellten wir in der 23 Min. durch Paul auch auf 0:2. Die letzten Minuten kam der Baiersdorfer SV auf seinem „Acker“ immer besser zurecht und verkürzte 5 Min. vor der Pause auf 1:2. Was bei uns nach der Pause dann passierte wissen wahrscheinlich nur die „Götter“. Statt sich weiter auf das Fußballspielen zu konzentrieren und an die erste Hälfte anzuknüpfen, brachte unsere Elf trotz Führung eine unerklärliche Härte ins Spiel. Und so gaben wir durch zahlreiche unnötige Fouls und ständigem diskutieren die Partie Stück für Stück aus der Hand. Unser Spielfluss war weg, und so wunderte es keinen mehr, dass wir in der 47. und 50. Min. das 2:2 und 3:2 kassierten. Leider wurde es bei uns die restlichen 20 Minuten nicht mehr besser, und so fügte uns der Baiersdorfer SV völlig zu Recht unsere 2. Saisonniederlage zu.

Fazit: Wieder ein Spiel von uns heute das man nicht verlieren muss (darf). Heute hat uns nicht der Gegner geschlagen, heute haben wir uns selbst geschlagen.

Kader: Niklas ( Tor); Felix; Jonas; Leon B.; Luca; Lukas H. (1 Tor); Lukas K.; Max K.; Nikos; Noah; Paul ( 1 Tor); Simon Wach.; Simon Waw.; TK

 

Am 22.10. waren wir zum Derby in Loscherd verabredet. Die ersten 20 Min. waren wir die spielbestimmende Mannschaft, schafften es aber nicht aus vier hochkarätigen Chancen Kapital zu schlagen. So kam Lonnerstadt in der 30. Min. das erste Mal gefährlich vor unser Tor und machte die erste Bude. Der Schluss ist schnell erzählt. Wir verloren von da an völlig den Faden und es ging nix mehr zusammen. Der Gegner erzielte in der 51. Min. auch noch das mühelose 2:0.

Fazit: Schade! Schade deshalb, weil unsere erste Saisonniederlage ausgerechnet im Derby war, und wir bei einem Sieg die Tabellenführung übernommen hätten.

Kader: Niklas ( Tor); Dennis; Elias B.; Felix; Leon; Luca; Lukas H.; Lukas K.; Max K.; Nikos; Noah; Paul; Simon Waw.; Tyler

Heute bei fast sommerlichen Temperaturen hatten wir unser 4. Heimspiel gegen den ASV Niederndorf. Und das war heute eine ganz verrückte Nummer. Die ersten Minuten waren kein spielerischer Leckerbissen. Es war ein Gebolze auf beiden Seiten, obwohl wir schon wieder einige gute Möglichkeiten hatten in Führung zu gehen. Ab der Mitte der 1. Hälfte gaben wir dann das Spiel an den ASV ab, der das Spiel bis zur Pause auch im Griff hatte, und in der 28. Min. auch „ zu einfach“ das 0:1 erzielte. Was unsere Chancen betraf übertrumpften wir uns in Hälfte 2 sogar noch. Unzählige Schüsse von uns an die Latte, Pfosten, drüber, vorbei usw. Der Ball wollte einfach nicht rein.Aber wir spielten jetzt besser. Und in der 62. Min. fiel durch Lukas H. endlich der 1:1 Ausgleich. Die letzten Minuten waren nichts mehr für schwache Nerven. 3 Minuten vor Schluss erhöhte der ASV tatsächlich noch auf 1:2. Aber unsere Jungs stemmten sich gegen die drohende 2. Niederlage hintereinander und warfen noch mal alles nach vorne, und wurden auch belohnt durch einen berechtigten Foulelfmeter für uns, den Paul in der allerletzten Minute sicher verwandelte.

Fazit: Das wir nach zweimaligem Rückstand wieder zurückgekommen sind war schon Klasse. Trotzdem müssen wir unsere zahlreichen Torchancen besser nutzen, weil man so ein Spiel wie heute definitiv gewinnen muss.

Kader: Dennis ( Tor); Felix; Jonas; Leon; Luca; Lukas H. (1 Tor); Lukas K.; Max K.; Nikos; Noah; Paul ( 1 Tor); Simon Wach.; Simon Waw.; Tyler

Am 12.10. hatten wir bei sommerlichen 25°C unser 3. Heimspiel gegen den SV Weilersbach. Gegen den Tabellenletzten eine leichte Aufgabe, sollte man meinen. Zwar gingen wir durch Nikos in der 8. Min. 1:0 und Noah in der 11. Min. 2:0 in Führung, versäumten es aber gegen einen wirklich sehr spielschwachen Gegner, der die gesamten 70 Min. „nicht einmal“ vor unser Tor kam den Spielstand noch weiter in die Höhe zu schrauben. Wir hatten sehr viele Chancen dazu, aber so blieb es bis zur Pause „nur“ beim 2:0. In der 2. Hälfte war bei uns mehr Feuer drin. Mit schönen Spielzügen und Kombinationen belohnten sich unsere Jungs in der 48. Min. durch Lukas K. zum 3:0. 6. Min. später Lukas H. zum 4:0. Den Schlusspunkt einer mehr als einseitigen Partie setzte Noah in der letzten Spielminute zum 5:0 Endstand.

Fazit: Die 1. Halbzeit war von uns heute spielerisch nicht so prickelnd, dafür die 2. Hälfte umso stärker. Bei so einem Klassenunterschied heute hätte es aber auch zweistellig ausgehen „können“, „müssen“.

Kader: Dennis (Tor); Felix; Jonas; Leon; Luca; Lukas H. (1 Tor); Lukas K. (1 Tor); Max K.; Max. W.; Niklas; Nikos (1 Tor); Noah (2 Tore); Paul; Simon Wach.; Simon Waw.; Tk