SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth-FC Herzogenaurach II 0:1 (0:0)
 
Im ersten Durchgang passierte vor beiden Toren wenig. Die Heimelf stand defensiv sicher, überließ den spielerisch besseren Gäste das Mittelfeld. Herzogenaurach kam trotz optischer Überlegenheit nicht zu Chancen. Taktisch spielte es Uehlfeld richtig gut. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Kabine. Die SG stellte in der Pause taktisch um und kam mit viel Wind aus der Kabine. Uehlfeld setzte die Gäste richtig unter Druck, hatte sher gute Möglichkeiten zur Führung, ließ diese aber ungenutzt. Der FC wurde stellenweise richtig in die eigene Hälfte gedrückt. In der Schlussphase wurde leider ein klarer Foulelfmeter für die Heimelf nicht gegeben. Herzogenaurach stellte mit ihrer ersten Chance im zweite Durchgang den Spielverlauf auf den Kopf und erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer. Am Ende eine sehr bittere Niederlage für das Heimteam.
 
Aufstellung Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:
Krebs-Ehrlinger, Müller Michael, Nievelle, Schorr (Meyer 46. min)-Geißler, Hermann, Boborodea, Plewka (Käßler 46 min), Studtrucker-Zehner
 
Tor:
0:1 Bologna Fabrizio 87. Min.
 
Zuschauer: 20
SG Höchstadt/Gremsdorf-SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth 1:2 (1:2)
 
Ein ganz wichtiger Auswärtssieg für die Spielgemeinschaft Uehlfeld/Vestenbergsgreuth. Die Gäste setzten die Heimelf von Beginn an unter Druck und hatte in den ersten 30 Minuten eine Vielzahl von besten Tormöglichkeiten. Alleine der Heimtorwart und der Psten bzw. Latten verhinderten eine höhere Gästeführung. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit viel der Anschlusstreffer für die Heimelf. Die zweite Halbzeit war ausgeglichener. Mitte der zweiten Halbzeit hielt Gäste-Keeper Grohganz einen Foulelfmeter. Die Schlussphase wurde etwas hektisch. In der Nachspielzeit hatten Höchstadt die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Ball ging an die Latte. Unter dem Strich ein verdienter Sieg für die Gäste, der jetzt nur noch am nächsten Sonntag bestätigt werden müsste.
 
Tore:
0:1 Studtrucker Sebastian 15 min
0:2 Zehner Uwe 25 min
1:2 Lorenz Florian 35 min
 
Besondere Vorkomnisse:
65 min Grohganz (Uehlfeld) hält Foulelfmeter
92 min Gelb/Rot Nievelle (Uehlfeld) wiederholten Foulspiel
 
Aufstellung Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:
Grohganz-Röder (82 min Mechs), Nievelle, Müller Michael, Bilgic-Hermann, Geißler, Boborodea, Studtrucker, Weißbach (82 Meyer)-Zehner
 
Zuschauer: 60
TSV Lonnerstadt II-SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth 4:0 (2:0)
 
Ein schwacher Auftritt der SG bei hochsommerlichen Temperaturen. Die Mannschaft ließ einiges vermissen, dass sie in den Spielen davor ausgemacht hat wie Einsatz, Kampft, Leidenschaft. Die Heimelf war von Beginn an das aktivere Team und versuchte die Gäste unter Druck zu setzten. Die erste richtige Möglichkeiten allerdings für die SG, aber der Ball ging ganz knapp am langen Pfosten vorbei. Mitte der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen. In dieser Phase fiel die Führung für den TSV durch einen sehenswerten Konter. Uehlfeld war verunsichert und dies nutzte Lonnerstadt aus. In der zweiten Halbzeit kam zu wenig von den Gästen, Lonnerstadt spielte es locker runter und siegte auch in der Höhe verdient.
 
Aufstellung Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:
Krebs, Bilgic, Schwarz, Schorr (70 min Mechs), Lechner-Müller Matthias, Haala (75 min Werner), Loistl, Zehner, Hieronymus, Studtrucker
 
Tore:
1:0 Seubert David 28 min
2:0 Seubert Jan 40 min
3:0 Uebler Andreas 68 min
4:0 Maier Florian 81 min (Foulelfmeter)
 
Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rot wegen weiderholten Foulspiel Schwarz Jens (SG) 80 min
SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth-TSV Röttenbach II 0:5 (0:3)
 
Die Gäste erlebten einen Blitzstart nach Maß und gingen durch den ersten Rorschuss gleich in Führung. In der Folgezeit war Uehlfeld optisch überlegen, doch die Tore machte der TSV. In der ersten Halbzeit war leider fast jeder Schuss auf das Gehäuse der Hausherren ein Treffer. Die Bälle waren nicht haltbar. In der zweiten Halbzeit stellten die Hausherren um, entfalteten mehr Druck, doch ein Treffer wollte nicht gelingen. Mitte der zweiten Halbzeit die entgültige Entscheidung, wieder durch einen Distanzschuss. In der Schlussphase spielte es Röttenbach gedultig herunter. Nun gilt es nicht die Köpfe hängen zu lassen und weiter zu kämpfen!
 
Tore:
0:1 Kilger Stefano 1 min
0:2 Kilger Stefano 10 min
0:3 Fuchs Felix 44 min
0:4 Kilger Stefano 62 min
0:5 Duerrbeck Felix 88 min (FE)
 
Aufstellung Uehlfeld:
Krebs-Lösch, Haala, Petko, Bilgic-Hermann, Studtrucker, Götz (66 min Mechs), Nievelle, Loistl-Zehner
 
Zuschauer: 50
SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth-ASV Weisendorf II 1:4 (0:2)
 
Die SG hielt mit einigen AH-Spielern sehr gut mit und der Sieg für Weisendorf viel am Ende zu hoch aus. In der ersten Habzeit war der ASV überlegen, hatte aber wenig gute Möglichkeiten vor dem Tor. Uehlfeld stand defensiv und lauerte auf Konter. Die Gästeführung fiel etwas glücklich der einen Abwehrfehler. Auch in der Folgezeit versuchte die SG den Gegner das Leben sehr schwer zu machen. Die 2:0 Pausenführung für die Gäste durch ein Abseitstor. Uehlfeld stellte in der Halbzeit um, war viel besser im Spiel und setzte Weisendorf unter Druck. Den verdienten Anschlusstreffer erzielte Uwe Zehner. In der Folgezeit wollte Uehlfeld den Ausgleich erzwingen und lief in der Schlussphase in zwei Konter. Auf Grund der ersten Halbzeit war der Auswärtssieg verdient, jedoch zwei Tore zu hoch.
 
Aufstellung Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:
Schiepek-Nievelle, Bilgic (85 min Acker), Mechs, Schwarz-Hermann, Kässler, Zehner, Plewka, Jelec (60 Min Werner), Studtrucker
 
Tore:
0:1 Mehnert Alexander 32 min
0:2 Stamm Lukas 44 min
1:2 Zehner Uwe 70 min
1:3 Nakasov Philipp 88 min
1:4 Geier Jan 90 min
 
Zuschauer: 50