SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II-SV Langensendelbach II 3:0 (1:0)
 
Die Heimelf musste mit einer dünnen Personaldecke ins Spiel gehen. Die Gäste begannen die Partie forsch und machten die ersten 10 Minuten richtig Druck. Mehrmals musste die SG-Defensive um Torwart Grohganz in letzter Sekunde retten. In der Folgezeit kämpfte sich die Heimelf aber ins Spiel und setzte ihrerseits offensive Akzente. Mitte der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen, mit leichten Vorteilen bei der Heimelf. Die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit gehörte klar den Gästen. In dieser Phase hatte die SG mehrmals Glück, nicht in Rückstand zu geraten. In der 45. Minute kam Uehlfeld nochmal zu einem Konter, in dem der Uehlfelder Schaller im Strafraum zu Fall kam und Schiedsrichter Löhr entschied richtigerweiße auf Strafstoß, den Uwe Zehner sicher verwandelte. So ging es mit einem sehr glücklichen 1:0 für Uehlfeld in die Kabine. Die Gäste kamen mit Wut im Bauch aus der Kabine. Gerade in dieser Phase erhöte die Heimelf nach einem Eckball auf 2:0. Dies war ein kleiner Genickschlag für die Gäste. Die Partie ging ausgeglichen in die Schlussphase. Langendsendelbach versuchte nochmal alles den Anschlusstreffer zu erzielen, doch Uehlfeld stemmte sich mit allem dagegen. In der Nachspielzeit erzielte Antonio Jelec mit einem direkten Freistoß das 3:0. Am Ende eine geschlossene Mannschaftleistung der SG und einem glücklichen Sieg im Spitzenspiel
 
Auftstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:
 
Grohganz-Loistl, Müller Michael, Feta (Schmitt 60 min), Müller Peter- Jelec, Kunzelmann, Zehner, Brandt, Schierer-Schaller (Feta 75 min)
 
Tore:
 
1:0 Zehner Uwe 45 min (FE)
2:0 Schaller Daniel 50 min
3:0 Jelec Antonio 90+2 min
 
Zuschauer: 30
 
DJK Eggoslheim II-SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II 1:7 (1:4)
 
Die Gäste, verstärkt durch 3 Stammspieler der ersten Mannschaft, begannen die Partie sehr konzentriert und aufmerksam. Gleich die ersten Chance nutzen die Spieler von Roland Flauger zur Führung. Auch in der Folgezeit war Uehlfeld die spielbestimmende Mannschaft und versuchte schnell das 2:0 zu erzielen. Doch eine schlechte Ballverarbeitung in der Abwehr der Gäste nutzte Eggolsheim zum Ausgleich. Doch nur eine Minute später verwandelte Rares Boborodea einen berechtigten Foulelfemeter zur erneuten Führung. Die nächsten Minuten ließen es die Gäste etwas schleifen, hatten stellenweise zu viele Ballverluste und waren etwas unkontriert um Spiel nach vorne. Dies zog sich fast bis zum Halbzeitpfiff so hin. Trotzdem blieb die SG die spielbestimmende Mannschaft. Thomas Wetternek schraubte nach 20 Minuten nach einem herrlichen Distanzschuss das Ergebnis auf 3:1 in die Höhe. Mit dem Halbzeitpfiff wurde Michael Kriete im gegnerischen Straufraum erneut gefoult, den fälligen Strafstof verwandelte Waldemar Adler sicher zur 4:1 Halbzeitführung. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich über weite Strecken kein anderes Bild. Uehlfeld war überlegen und versuchte spielerisch zu Chancen zu kommen. Nachdem Steffen Haala zum 5:1 traf, spielten es die Gäste gelassen herunter. Eggolsheim steckten dann auch irgendwann auf und die SG erspielte sich eine Mehrzahl an guten Tormöglichkeiten. Michael Rosenzweig und Uwe Zehner erhöhten auf das Schlussergebnis.
 
Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:
 
Krauß-Lechner, Müller Peter (46 min Haala), Müller Michael, Bilgic-Jelec, Wetternek, Kriete Michael, Rosenzweig, Boborodea-Adler (62 min Zehner)
 
Tore:
 
0:1 Adler Waldemar 2 min
1:1 Turnwald Ralph 8 min
1:2 Boborodea Rares 9 min (FE)
1:3 Wetternek Thomas 20 min
1:4 Adler Waldemar 45 min (FE)
1:5 Haala Steffen 50 min
1:6 Rosenzweig Michael 70 min
1:7 Zehner Uwe 77 min
 

SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II-DTV Diespeck II 6:2 (1:1)

Die SG versuchte von Beginn an die Initiative an sich zu reißen. Die Heimelf war zwar spielbestimmend, kam aber zu wenigen Torchancen. Diespeck ging nach einem Freistoß in Führung, als Julian Judel den Nachschuss über die Linie drückte. In der Folgezeit versuchte die Flauger-Truppe alles, um den Ausgleich zu erzielen. Dieser fiel auch noch vor der Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit erhöhte die Heimelf schnell das Ergebniss zu Gunsten für Uehlfeld und hatte noch gute Möglichkeiten. Auf Grund der guten zweiten Halbzeit und der Spielkontrolle im ersten Durchgang geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung.

Grundaufstellung Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:

Krauß-Lechner, Ehrlinger, Loistl, Krebs-Jelec, Kunzelmann, Müller Matthias, Graf, Kriete Christian- Zehner

Eingewechselt:

Boborodea, Kriete Michael

Tore:

0:1 Judel Julian 29 min

1:1 Zehner Uwe 41 min (FE)

2:1 Kriete Christian 50 min

3:1 Boborodea Rares 56 min (FE)

4:1 Lechner Andreas 70 min

5:1 Zehner Uwe 71 min

6:1 Zehner Uwe 88 min

6:2 Gebsattel Michael 90 min 

SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II-DJK Kersbach II 3:0 (2:0)

Die Heimelf übernahm sofort das Spielgeschehen und setzte die Gäste früh unter Druck. Die Führung nach 5 Minuten war herrlich heraus gespielt. Auch in der Folgezeit war Uehlfeld das Ton angebende Team und hatte eine Mehrzahl und besten Tormöglichkeiten. Diese wurde aber leider nicht genutzt, bis kurz vor der Halbzeit das etwas beruhigende 2:0 fiel. Auch im zweiten Durchgang war die SG überlegen, hatte eine Mehrzahl an guten Spielzügen, konnte aber das Ergebnis nicht hochschrauben. Gott sei Dank rächte sich die stellenweise fahrlässige Chancenverwertung an diesem Tage nicht. Als Uwe Zehner eine Hereingabe direkt nahm und somit das 3:0 erzielte, war das Spiel endschieden. Am Ende ein verdienter Auftakterfolg, der aber höher hätte ausfallen müssen.

Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:

Grohganz-Bilgic, Müller Peter, Müller Michael, Lechner-Jelec, Kunzelmann, Kriete Christian (65 min Zehner), Graf (65 min Stoll), Boborodea-Müller Matthias (80 min Schierer)

Tore:

1:0 Kunzelmann Jonas 5 min

2:0 Kriete Christian 43 min

3:0 Zehner Uwe 75 min

FC Niederlindach-SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth 2:3 (0:1)

Die Gäste kamen sehr schwer in die Partie. Über weite Strecken der Partie war Niederlindach aktiver und besser im Spiel. Uehlfeld machten die heißen Temperaturen recht früh zu schaffen. Im Mittelfeld fanden die Gäste nur schwer Zugriff und die Heimelf kam zu den ersten zwingenden Tormöglichkeiten. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde die Partie ausgeglichen und die Gäste erzielten mit den ersten guten Spielzug die Führung. Zum Beginn der der zweiten Halbzeit war die SG gleichwertig. Nach einem Eckball erzielte Niederlindach nach einen sehenswerten Kopfball den verdienten Ausgleich. In den nächsten 15 Minuten hatte die Heimelf ihre beste Phase und hatte eine Mehrzahl an guten Einschussmöglichkeiten. In der Schlussphase kam die Heimmannschaft zum 2:1, doch nur 2 Minuten später erzielten die Gäste fast aus dem Nichts den Ausgleich. Dies versetzte Niederlindach einen Nackenschlag und in der Nachspielzeit nutzte Uehlfeld einen Konter zum Siegtreffer. Diese drei Punkte sicherte der Mannschaft den Klassenerhalt in der A-Klasse.

Tore:

0:1 Zehner Uwe 44 min

1:1 Gumbrecht Andreas 54 min

2:1 Zekiri Metmin 83 min

2:2 Jelec Antonio 85 min

2:3 Ehrlinger Kevin 90+2 min

 

Aufstellung Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:

Gugel-Müller Peter, Müller Michael, Krebs-Hermann, Ehrlinger, Jelec Kunzelmann, Götz-Romeis, Zehner

 

Zuschauer: 40