Türk KV Forchheim-SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth 0:1 (0:0)
 
Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergrsgreuth:
 
Schiepek-Krebs, Müller Michael, Bilgic, Loistl (Schmitt 70 min)-Nievelle, Haala, Ehrlinger, Graf, Müller Peter-Zehner
 
Tor:
 
0:1 Haala Steffen 73 min
 
Besonderes Vorkommnis: Rot Sahin Mahsun (Forchheim) wegen Unsportlichkeit 74 min
 
Zuschauer: 50
 
SV Bammersdorf-SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II 0:0 (0:0)
 
Die mit 11 Mann angereisten Gästen zeigten eine über 90 Minuten eine geschlossene Mannschaftsleistung mit viel Leidenschaft, Einsatz und verdienten sich den Punkt redlich. Die erfahrenen SG-Spieler wussten geschickt, in den endscheidenen Situationen das Spiel zu verlangsamen und setzten immer wieder gezielte Nadelstiche. Ein erzieltes Gästetor wurde wegen angeblichen Handspiel aberkannt. In der Schlussphase sicherte ein überragend reagierender Gäste-Keeper Martin Schiepek den verdienten Auswärtspunkt. 
 
Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:
 
Schiepek-Mechs, Loistl, Bilgic, Krebs-Schmitt Schorr, Gaubitz, Saib, Zehner-Petko
 
Besonderes Vorkommnis: Martin Schiepek (SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth) hält Foulelfmeter von Mert Samraoglu 75 min
 
Zuschauer: 40
TV Drügendorf-SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II 1:1 (0:1)
 
Die SG begann die Partie sehr konzentriert und versuchte früh den Gegner unter Druck zu setzen. Drügendorf hatte wenig Zugriff zum Spiel und Uehlfeld erspielte sich Chancen. Die Führung für die Gäste erzielte Uwe Zehner durch einen direkt verwandelten Freistoß. Bis zum Halbzeitpfiff waren die Gäste am Drücker, versäumten aber das 2:0 zu erzielen. Die zweite Halbzeit war über weite Strecken sehr zerfahren. Die Hausherren reklamierten bei jedem Gästeangriff auf Abseits oder Foul und der Schiedsrichter fiel leider darauf rein. Der Ausgleich für Drückendorf fiel aus einer klaren Abseitssituation heraus. Auf der anderen Seite pfiff er zwei klare, reguläre Tore für Uehlfeld nach Reklamierungen der Hausherren wieder zurück. Uehlfeld muss sich aber in der zweiten Halbzeit auch an die eigene Nase fassen, den sie entwickelten nicht mehr den Druck und die Zielstrebigkeit aus dem ersten Durchgang. 
 
Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:
 
Krebs-Loistl (70 min Petko), Müller Peter (75 min Schorr), Müller Michael, Schorr (46 min Haala)-Höhn, Kunzelmann, Willner (46 min Kriete Michael), Petko (46 min Jelec), Brandt-Zehner
 
Tore:
 
0:1 Zehner Uwe 24 min
1:1 Duval Daniel 62 min
 
Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rot Dachwald (Drügendorf) wegen wiederholten Foulspiel 35 min
 
Zuschauer: 60
SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II-DJK Hallerndorf II 4:2 (1:1)
 
Die SG ging personell mit einem ausgedünnten Kader in die mit einigen Kreisligaspielern verstärkten Gästemannschaft. Die Anfangsphase war ausgeglichen mit weingen Strafraumzenen. Die Heimelf stand defensiv sicher und ließ die Gäste nicht in die Partie kommen. Uehlfeld setzte seinerseits immer wieder gute Nadelstiche und wurde nach 10 Minuten druckvoller, ohne jedoch die Defensivarbeit zu vernachlässigen. Nach einem herrlichen Spielzug erzielte Daniel Weiß das 1:0 für die Hausherren. Auch n der Folgezeit war Uehlfeld gut in der Partie und erspielte sich Torchancen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte Uehlfeld den nächsten Paukenschlag und Daniel Weiß erhöhte auf 2:0. Nur ein paar Minuten später war die Defensve von Uehlfeld unachtsam und Hallerndorf kam zum Anschlusstreffer. In der Folgezeit war die SG aktiver und setzte die Gäste unter Druck. In der 73. Minute verwandelte Uwe Zehner einen berechtigten Strafstoß zum 3:1. In der gleichen Situation dezimierten sich die Gäste mit einem Platzverweis selber. Doch nur eine Minute später wurde den Gäste ein berechtigter Strafstoß zugesprochen, den sie verwandelten. De Schlussphase wurde hektisch, wobei Uehlfeld die Nerven und die Ruhe behielt und versuchte das 4:2 zu erzielen. Dieses erzielte dann auch Sven Petko per Kopf. Wenige Minuten vor Schluss hatten die Gäste Glück, als der Schiedsrichter ein klare Tätlichkeit des Gästekeeper nicht sah. Am Ende ein verdienter Sieg und drei Punkte gegen den Abstieg. 
 
Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II:
 
Krebs- Mechs, Müller Michael, Loistl, Haala (Jelec 55 min)- Jelec (Weiß 46 min), Höhn, Zehner, Weiß (Schmitt 35 min)- Petko
 
Tore:
 
1:0 Weiß Daniel 14 min
2:0 Weiß Daniel 46 min
2:1 Mielke Christopher 50 min
3:1 Zehner Uwe (FE) 73 min
3:2 Mielke Christopher (FE) 74 min
4:2 Petko Sven 80 min
 
Besonderes Vorkomnis: Gelb/Rot Peschka Micha (Hallerndorf) wegen Meckern 73 min
 
Zuschauer: 30
SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II-SC Adelsdorf II 0:6 (0:1)
 
Die Heimelf war über weite Strecken der Partie nicht richtig im Spiel. Adelsdorf zeigte eine gute Spielanlage, war sicher in ihrem Passspiel und spielte gut über die Flügel. Die Heimelf lief oft nur hinterher und zeigte Schwächen im Spielaufbau. So kamen die Gäste frühzeitig zu guten Tormöglichkeiten. Ab Mitte der ersten Halbzeit kam die SG etwas besser in die Partie, doch gerade in dieser Phase erzielten die Gäste die 0:1 Führung. Uehlfeld hatte im ersten Durchgang eine gute Möglichkeit zum Ausgleich. Trotzdem war die Gästeführung zur Halbzeit verdient. Im zweiten Durchgang lud die Heimmannschaft Adelsdorf mit Abwehrfehlern zum Toreschießen ein. Für die Heimelf gab es auch wenig Entlastung nach vorne. Somit war die Niederlage auch in der Höhe verdient.
 
Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:
 
Krauß – Justus Eduard (Petko 65 min), Bilgic, Nievelle, Müller Peter – Kunzelmann, Schorr, Stoll, Erdel – Zehner, Brandt
 
Tore:
0:1 Bär Daniel 23 min
0:2 Kaufmann Michael 55 min
0:3 Holzmann Tobias 63 min
0:4 Holzmann Tobias 70 min
0:5 Mönius Stefan 72 min
0:6 Hahnkamp Manuel 75 min
 
Zuschauer: 30