SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth-SV Bammersdorf 0:2 (0:1)

Uehlfeld begann die Partie gut und hatte nach vier Minuten ein große Chance zum 1:0. Fast im Gegenzug erzielte Bammersdorf mit ihrem dem ersten Schuss das 0:1. In der Folgezeit stand die Heimelf in der Defensive zu hoch, hatte zu viele Fehler im Spielaufbau. Uehlfeld hatte aber trotzdem in der ersten Halbzeit vier-fünf gute Möglichkeiten zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit stand die Heimelf in der Defensive sicherer und versuchte sich Chancen zu erspielen. In der Schlussphase setzte Uehlfeld alles auf eine Karte und fing sich kurz vor Schluss einen Konter zum 0:2 ein. In der Schlussphase der Saison könnte es für Uehlfeld nochmal eng werden für den Klassenerhalt.

Aufstellung Uelfeld/Vestenbergsgreuth:

Schiepek- Aurich, Bilgic, Müller Michael, Nievelle- Jelec (Petko 46 min), Haala (Schmitt 46 min), Boborodea, Graf, Zehner- Cetin

Tore:

0:1 Mesfin Lemma Mindaye 5 min

0:2 Aref Alkazha 82 min

Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rot Ilhan Agiralan (Bammersdorf) wegen wiederholten Foulspiel 85 min

Zuschauer: 20

 

DJK Hallerndorf II-SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II 3:0 (1:0)
 
Die stark dezimierte Gästemannschaft zeigte in der ersten Halbzeit eine gute Leistung, belohnte sich aber nicht mit der Führung. Zwei Genickschläge kurz und kurz nach der Halbzeit brachte die Hausherren auf die Siegerstraße. Uehlfeld brachte alles was mögliche war ins Feld, doch in der Schlussphase kam Hallerndorf zum 3:0. 
 
Tore:
 
1:0 Julian Friedhelm 45 min
2:0 Christopher Mielke 48 min
3:0 David Friedrich 66 min
 
Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II:
 
Schiepek- Boborodea, Aurich, Müller Michael, Bilgic- Schorr, Nievelle, Saib, Zehner- Schmitt
 
Zuschauer: 20 

SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II-TSV Drügendorf 1:1 (1:0)

Die Gäste waren zu Beginn das optisch überlegene Team, mit mehr Spielanteilen und zwei Torabschlüssen. Nach der ersten Viertelstunde kam die SG besser in die Partie, wurde ihrerseits offensiv und kam zu Torchancen. Die Beste hatte Philipp Graf, doch sein Schuss ging nur an den Pfosten. Nach einer herrlichen Einzelaktion ging Uehlfeld kurz vor der Halbzeit 1:0 in Führung. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Hausherren besser. Drügendorf kam nach einem sehenswerten Spielzug zum Ausgleich. Die Partie war nun ausgeglichen. In der Schlussphase wollte beide Teams den Sieg und warfen nochmal alles ins Feld. Doch der endscheidende Treffer viel für keine Seite mehr, die Beste Chancen dazu hatte wieder die Heimelf mit einem Lattentreffer.

Tore:

1:0 Philipp Höhn 40 min

1:1 Patrick Förtsch 60 min

Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II:

Krauß- Boborodea, Müller Michael, Bilgic, Aurich- Jelec (Petko 46 min), Graf, Zehner, Lösch, Höhn (Schmitt 65 min)- Schmitt (Mechs 46 min)

Zuschauer: 30

 

SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II-TSV Lonnerstadt II 1:1 (1:1)

Das kleine Nachbarschaftsderby war über weite Strecken nichts für Fußballästeten. Beide Mannschaften kamen schwer in die Partie, hatten viele Fehler im Spielaufbau und echte Torchancen waren lange Mangelware. Uehlfeld ging nach dem ersten guten Spielzug mit 1:0 in Führung. Auch in der Folgezeit wollte kein richtiger Spielfluss aufkommen. Kurz vor der Pause glichen die Gäste durch einen berechtigten Foulelfmeter aus. In der Halbzeit gab es vom Uehlfelder-Trainer eine saftige Kabinenpredig für seine Spieler. Diese schien aber zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht zu fruchten. Die erste Viertelstunde war Lonnerstadt das besser Team und hatte zwei sehr gute Möglichkeiten. In dieser Phase verhinderte SG-Keeper Schiepek den Rückstand seiner Mannschaft. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Uehlfeld das scheinbare 2:1, doch nach Rücksprache des Schiedsrichters mit dem Uehlfelder-Linienrichter nahm er das Tor wieder zurück. Der Ball war im Seitenaus und der Verantwortliche der Heimelf bestätigte es! FAIRPLAY! In der Schlussphase versuchten es beide Mannschaften nochmal, doch was zählbares wollte nicht mehr rausspringen. Am Ende hatte das Spiel keinen Sieger verdient.

Tore:

1:0 Andreas Lechner 18 min

1:1 Jan Kropf 42 min (FE)

Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:

Schiepek- Aurich (Krebs 55 min), Müller Michael, Rosenzweig, Lechner- Jelec, Boborodea (Petko 82 min), Lösch, Zehner, Graf- Müller Matthias

Zuschauer: 60

 

SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II-SV Buckenhofen II 1:1 (1:0)

Beide Reserven hatten Spieler aus dem Kader ihrer jeweiligen 1. Mannschaft vom letzten Wochenende in ihren Reihen. Der Tabellenführer aus Buckenhofen begann die ersten 15-20 Minuten druckvoll und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten. In dieser Phase war Uehlfeld-Keeper Florian Grohganz ein sicherer Rückhalt und hielt das 0:0 fest. Uehlfeld versuchte es in der Anfangsphase mit vielen langen Bällen, die aber von der Gäste-Defensive meist abgefangen wurden. Mitte der ersten Halbzeit spielte sich die Heimelf frei und kam ihrerseits zu guten spielerischen Ansätze. Das 1:0 passierte durch einen indirekten Freistoß im gegnerischen Strafraum, es lag aber wahrscheinlich vorher eine Abseitsposition vor. Im zweiten Durchgang wollten es die Gäste nochmal wissen, aber Uehlfeld hielt mit viel Einsatz, Kampf und taktischen Verständnis dagegen. Zu Beginn hatte Uehlfeld gute Kontermöglichkeiten, die zu Gefahr führten. Der Ausgleich fiel nach einem abgefälschten Schuss. In der Schlussphase drängte Buckenhofen auf das 1:2, doch eine geschlossene Mannschaftsleistung der SG sicherte den Punktgewinn. Schiedsrichter Benjamin Krebs aus Frensdorf leitete die Partie sicher und souverän.

Tore:

1:0 Müller Matthias 39 min

1:1 Baptistella Luca 65 min

Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:

Grohganz – Lechner, Bilgic, Müller Michael, Müller Peter – Rosenzweig, Jelec (Graf 44 min), Kunzelmann, Boborodea (Zehner 80 min), Dittrich – Müller Matthias

Zuschauer: 30