SG Uehlfeld/Emskirchen II-SpVgg Etzelskirchen II 1:3 (0:1)

Die Gäste fanden den besseren Start in die Partie und setzten früh gefährliche Akzente. Ein abseitsverdächtiges Tor für Etzelskirchen wurde nach wenigen Minuten zurecht zurück genommen. Uehlfeld kam sehr schleppend gegen den Aufsteiger in die Partie. Im Spiel der Hausherren waren viele Fehler im Spielaufbau und durch Unachtsamkeiten lud die SG Etzelskirchen zu Chancen ein. Das 0:1 war ein guter Spielzug, Uehlfeld machte es den Gästen aber auch hier zu einfach. Auch in der Folgezeit blieben die Gäste das bessere Team. Ab Mitte der ersten Halbzeit kämpfte sich Uehlfeld besser in die Partie und kam zu drei guten Torchancen. Die zweite Halbzeit war überschattet von vielen beidseitigen Sticheleien auf und neben dem Platz. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit wurde ein klarer Foulelfmeter für Uehlfeld nicht gegeben. Über weite Strecken des zweiten Durchganges kam kein geregelter Spielfluss zu Stande. In der 70. Minute erhöhten die Gäste auf 0:2. Diesem Treffer ging aber ein regelwidriges Foulspiel der Gäste voraus. Die Schlussphase war geprägt von vielen Unsportlichkeiten, viele gingen von den Gästen aus. Durch einen berechtigten Foulelfmeter zog Etzelskirchen die Partie endgültig auf ihre Seite. Der Anschlusstreffer für Uehlfeld kam zu spät. Am Ende ein verdiente Niederlage für die Heimelf, die zu wenig investiert hat.

Aufstellung SG Uehlfeld/Emskirchen:

Schiepek- Schönleben (Aurich 67 min), Bilgic, Müller Michael, Dimpel- Jelec (Seiler 46 min), Geißler (Gräser 80 min), Wetternek (Jelec 72 min), Gräser (Accardo 71 min), Rosenzweig- Cetin

Tore:

0:1 Wagner Tobias 11 min

0:2 Dellermann Lukas 70 min

0:3 Herberger Bernd 83 min (FE)

1:3 Gräser Dominik 85 min

Zuschauer: 40

 

TSV Lonnerstadt II-SG Uehlfeld/Emskirchen II 2:0 (0:0)
 
Die Partie begann zäh. Die Gäste standen defensiv sicher und tief, daher kam Lonnerstadt zu fast keiner Torchance. Der Heimelf fiel gegen den tief stehenden Gegner spielerisch wenig ein. Uehlfeld versuchte ihrerseits gezielte offensive Nadelstiche zu setzten, diesen fehlte aber überwiegend die Durchschlagskraft. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Auch zu Beginn des zweiten Durchgang war die Partie spielerisch kein Leckerbissen. Uehlfeld stand weiterhin defensiv gut und stabil und Lonnerstadt hatte keine spielerische Idee. Durch einen Stellungsfehler und einem abgerutschten Schuss ging Lonnerstadt in Führung. Uehlfeld versuchte alles um den Ausgleich zu erzielen, doch die Angriffe waren nicht zielführend genug und mit einem Konter in der Nachhspielzeit erhöhte der TSV auf 2:0. Schiedsrichter Peter Wittmann leitete die Partie sicher und ohne Fehler. 
 
Aufstellung SG Uehlfeld/Emskirchen:
 
Schiepek- Dimpel, Müller Michael, Bilgic, Aurich- Keßler, Rosenzweig, Gräßer, Cetin, Hildebrandt- Zehner (Seiler 30 min)
 
Tore:
 
1:0 Seubert David 58 min
2:0 Popp Andreas 90+5
 
Zuschauer: 40

Die 2. Mannschaft der SpVgg Uehlfeld 1946 e.V. geht mit einer neuen Spielgemeinschaft in die neue Spielsaison. Da die SG mit dem TSV Vestenbergsgreuth aus der letzten Saison nicht mehr zustande gekommen ist, konnte nun mit dem TSV Emskirchen ein neuer Partner gefunden werden. Ab sofort geht die SG Uehlfeld II/Emskirchen II in der A-Klasse 1 Kreis Erlangen-Pegnitzgrund an den Start. Die Kreisspielleitung des Kreises Erlangen-Pegnitzgrund hat der neuen SG bereits zugestimmt und genehmigt. Beide Seiten freuen sich auf die neue Aufgabe und auf die Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Albert, Spielleiter

SG Uehlfeld II/Emskirchen II-SpVgg Heßdorf II 2:1 (1:0)

Die heimische SG stand gegen den favorisierten Kreisklassenabsteiger aus Heßdorf defensiv über weite Strecken der Partie gut. Heßdorf musste sich mit vielen langen Bällen behelfen. Torchancen waren im ersten Durchgang auf beiden Seiten Mangelware. Uehlfeld versuchte nach Ballgewinn schnell umzuschalten und dadurch eigene Nadelstiche zu setzen. Die 1:0 Pausenführung resultierte durch einen Fernschuss. Die Gäste kamen mit Wut im Bauch aus der Kabine und versuchte die Heimelf früh unter Druck zu setzen. Die Angriffe von Heßdorf waren aber wenig zielstrebig. Uehlfeld zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und hielt gemeinsam den Angriffen der Gäste stand. Der Ausgleich viel ebenfalls durch einen sehenswerten Distanzschuss. In der Schlussphase versuchten beiden Teams den endscheidenden Treffer zu setzen. Durch eine herrliche Einzelleistung kam die Heimelf zum sehenswerten Siegtreffer.

Aufstellung SG Uehlfeld/Emskirchen:

Schmitt- Graf, Müller Michael, Bilgic, Aurich- Keßler, Rosenzweig, Sailer, Cetin Lösch (Hildebrandt 69 min)- Zehner

Tore:

1:0 Rosenzweig Michael 44 min

1:1 Müller Marco 75 min

2:1 Keßler Andreas 90 min

Zuschauer: 30

 

SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth-DJK-SC Neuses 4:1 (2:0)

Die Anfangsphase der Partie war von beiden Mannschaften hektisch. Beide Teams hatten viel zu leichte und schnelle Ballverluste. Somit kam kein richtiger Spielfluss auf. Beide Mannschaften versuchten aber schnell nach vorne zu spielen und Uehlfeld und Neuses hatten gute Tormöglichkeiten. Durch einen direkt verwandelten Freistoß ging die Heimelf nicht unverdient in Führung. Die SG war nach der Führung ruhiger in ihrem Spiel und setzte Neuses unter Druck. Kurz vor der Halbzeit erhöhte die Heimelf durch einen berechtigten Foulelfmeter auf 2:0. Uehlfeld kam konzentriert aus der Kabine, setzte die Gäste früh unter Druck und ließ eine Mehrzahl an guten Chancen liegen. Uehlfeld blieb aber geduldig und nutzte noch zwei weitere Torchancen um auf 4:0 zu erhöhen. In der Schlussphase nutzte Neuses einen berechtigten Strafstoß für den Ehrentreffer. Mit diesem Sieg ist der Klassenerhalt für die SG geschafft.

Aufstellung Uehlfeld/Vestenbergsgreuth:

Krauß- Aurich, Bilgic, Rosenzweig, Krebs (Zehner 60 min)- Jelec (Seiler 70 min), Höhn (Graf 46 min), Lechner, Boborodea, Cetin- Müller Matthias

Tore:

1:0 Özkan Cetin 35 min

2:0 Rares Boborodea 42 min (FE)

3:0 Uwe Zehner 70 min

4:0 Matthias Müller 73 min

4:1 Frank Scheidel 85 min (FE)

Zuschauer: 40

Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rot Maik Spengler (Neuses) wegen wiederholtem Foulspiel 49 min