SG Uehlfeld/Emskirchen II-SG Niederlindach/Weisendorf III 1:3 (1:1)

Die Heimelf begann die Partie richtig gut und druckvoll. Uehlfeld erspielte sich bereits nach wenigen Minuten Torchancen und war dem 1:0 bald nahe. Durch einen berechtigten Foulelfmeter gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit kamen die Gäste etwa besser in die Partie und Heimtorwart Viktor Wastschuk musste zweimal für seine Farbe retten. Mit dem Halbzeitpfiff erzielten die Gäste den etwas glücklichen Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war die Partie ausgeglichen. In der 52. Minute hatte Uehlfeld eine Großchance auf das 2:1. Im Gegenzug gingen die Gäste durch einen Foulelfmeter in Führung. Uehlfeld musste Mitte der zweiten Halbzeit nach einem mehr als rüden Foul den Torwart durch einen Feldspieler ersetzen. Kurz danach erhöhte Niederlindach auf 3:1. In der Schlussphase setzte Uehlfeld alles auf eine Karte, erspielte sich eine Mehrzahl an guten Torchancen und hatte durch zwei Lattentreffen auch noch großes Pech im Abschluss. Die Heimelf hätte sich mindestens einen Punkt verdient gehabt.

Aufstellung Uehlfeld/Emskirchen:

Wastschuk (Schmitt 62 min)- Umbach, Rosenzweig, Lösch, Seiler- Jelec, Boborodea, Cetin, Justus, Rödel- Schmitt (Graf 28 min)

Tore:

1:0 Seiler Tom (FE) 26 min

1:1 Zekiri Metmin 45 min

1:2 Zekiri Metmin (FE) 53 min

1:3 Braun Marc-Dominique 66 min

Besonderes Vorkommnis:

Gelb/Rot Braun Marc-Dominique (Niederlindach) 72 min wegen weiderholten Foulspiel

Zuschauer: 25