SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II-DJK Hallerndorf II 4:2 (1:1)
 
Die SG ging personell mit einem ausgedünnten Kader in die mit einigen Kreisligaspielern verstärkten Gästemannschaft. Die Anfangsphase war ausgeglichen mit weingen Strafraumzenen. Die Heimelf stand defensiv sicher und ließ die Gäste nicht in die Partie kommen. Uehlfeld setzte seinerseits immer wieder gute Nadelstiche und wurde nach 10 Minuten druckvoller, ohne jedoch die Defensivarbeit zu vernachlässigen. Nach einem herrlichen Spielzug erzielte Daniel Weiß das 1:0 für die Hausherren. Auch n der Folgezeit war Uehlfeld gut in der Partie und erspielte sich Torchancen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte Uehlfeld den nächsten Paukenschlag und Daniel Weiß erhöhte auf 2:0. Nur ein paar Minuten später war die Defensve von Uehlfeld unachtsam und Hallerndorf kam zum Anschlusstreffer. In der Folgezeit war die SG aktiver und setzte die Gäste unter Druck. In der 73. Minute verwandelte Uwe Zehner einen berechtigten Strafstoß zum 3:1. In der gleichen Situation dezimierten sich die Gäste mit einem Platzverweis selber. Doch nur eine Minute später wurde den Gäste ein berechtigter Strafstoß zugesprochen, den sie verwandelten. De Schlussphase wurde hektisch, wobei Uehlfeld die Nerven und die Ruhe behielt und versuchte das 4:2 zu erzielen. Dieses erzielte dann auch Sven Petko per Kopf. Wenige Minuten vor Schluss hatten die Gäste Glück, als der Schiedsrichter ein klare Tätlichkeit des Gästekeeper nicht sah. Am Ende ein verdienter Sieg und drei Punkte gegen den Abstieg. 
 
Aufstellung SG Uehlfeld/Vestenbergsgreuth II:
 
Krebs- Mechs, Müller Michael, Loistl, Haala (Jelec 55 min)- Jelec (Weiß 46 min), Höhn, Zehner, Weiß (Schmitt 35 min)- Petko
 
Tore:
 
1:0 Weiß Daniel 14 min
2:0 Weiß Daniel 46 min
2:1 Mielke Christopher 50 min
3:1 Zehner Uwe (FE) 73 min
3:2 Mielke Christopher (FE) 74 min
4:2 Petko Sven 80 min
 
Besonderes Vorkomnis: Gelb/Rot Peschka Micha (Hallerndorf) wegen Meckern 73 min
 
Zuschauer: 30