Hallo zusammen,

der Vorbereitungsplan der Herren für die anstehende Sommervorbereitung 2022 ist online. Er ist zu finden unter der Rubrik Fußball ganz unten.

am Montag 27.06.2022 um 19 Uhr startet die Vorbereitung der Herren auf die kommende Spielzeit. Das Trainerteam Gräf/Derrer können aktuell drei neue Gesichter zum Auftakt begrüßen, vielleicht auch mehr. Für das zentrale Mittelfeld kommt Mirco Kern von der SG Münchsteinach/Diespeck. Aus der eigenen Jugend rückt David Klemm in den Herrenbereich hoch. Er ist in der Defensive variabel einsetzbar. Der dritte Neue ist Johannes Weber. Johannes darf noch A-Jugend spielen, wird aber die Vorbereitung im Herrenbereich mitmachen und soll langsam an den Herrenbereich herangeführt werden, ohne seine Jugend aber zu vernachlässigen. Er ist Stoßstürmer. Verlassen haben den Verein: Nico Bräuer (Ziel unbekannt), Florian Mühlbauer (TSV Vestenbergsgreuth), Noah Reich (TSV Vestenbergsgreuth), Thomas Wetternek (Karriereende).

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Albert

Vorstand Fußball

Am letzten Heimspiel der Saison wurden zwei Urgesteine der SpVgg in den fußballerischen Ruhestand verabschiedet. Christian Kriete und Thomas Wetternek hängen ihre Fußballschuhe an den Nagel. Beide waren prägende Gesichter des Herrenfußballs in den letzten Jahren.

Christian war von der F-Jugend an für die SpVgg am Ball und kam im Herrenbereich auf 270 Spiele und 51 Tore. Er spielte von der Bezirksoberliga bis zur A-Klasse in jeder Liga für Uehlfeld.

Thomas war seit 2007 im Herrenbereich für die SpVgg aktiv. In dieser Zeit kam er auf 315 Spiele und 50 Tore. Genauso wie Christian spielte er von der Bezirksoberliga bis zur A-Klasse für die SpVgg.

Der gesamte Verein wünscht euch beiden alles Gute für die Zukunft!

Kriete Wetternek

von links: Christian Kriete, Thomas Albert (Vorstand Fußball), Thomas Wetternek

Eine für alle Seiten nicht befriedigende Saison im Herrenbereich ist fast zu Ende. Ich will ein kurzes Fazit ziehen. Ein Grundproblem war im Sommer 2021 eine generelle dünne Personaldecke. Trotz eines Doppelaufstieges beider Herrenmannschaften konnten wir nicht die nötige Euphorie erzeugen um genügend „neues frisches Blut“ an Land zu ziehen um den Gesamtkader dementsprechend breiter auf zu stellen. Ein weiteres Grundproblem ist die Altersstruktur. Uns fehlt aktuell ein Grundstock an Spielern Mitte Zwanzig. Dort haben wir es leider in der Vergangenheit nicht geschafft, Spieler dieses Alters an den Verein zu binden. Dies muss auch ich mir als sportlich verantwortliche Person ankreiden. Leider ist Fußball bei den jüngeren Spielern auch nur noch eine Alternative von vielen für die Freizeitgestaltung. Darunter leidet die Zuverlässigkeit.

Nicht komplett austrainiert ging es in die Spielzeit. Die erste Mannschaft hatte in der ersten Saisonhälfte sichtbare konditionelle Probleme überwiegend in der zweiten Halbzeit. Dadurch verloren wir viele Spiele im zweiten Durchgang. So ging es leider bereits mit einer gehörigen Punktehypothek in die Winterpause. Bis zum Winter war die 2. Mannschaft leider leidtragende des dünnes Personalstandes und vieler Verletzten, hielt sich aber in der A-Klasse noch halbwegs über Wasser. Da sich leider mit dem Starttag der Wintervorbereitung 5 Spieler noch vom aktiven Spielbetrieb abmeldeten, musste wir aus personellen Gründen die 2. Mannschaft vom Spielbetrieb abmelden. Die Spieler hatten für diesem Schritt fast 3 Monate Zeit in der Winterpause dies zu kommunizieren, somit hätten auch die Verantwortlichen noch Zeit gehabt zu reagieren. Aber so war dies leider unmöglich. Dieser Schritt fiel uns allen nicht leicht.

Nachdem Winter zeigte die erste Mannschaft ordentliche Leistungen, die auch Anerkennung unter den jeweiligen Trainern der Gegner fand. Das Spiel in Lonnerstadt muss und will ich hier ausklammern. Aber eine richtige Aufholjagd konnten wir trotzdem nicht mehr starten. Eine geringe Trainingsbeteiligung, stellenweise fehlendes Spielglück, das fehlen eines richtigen Torjägers und zu viele individuelle Fehler in den entscheidenden Spielmomenten kann man als Gründe hernehmen, warum unter dem Strich ein verdienter Abstieg steht.

Nun müssen wir den Blick nach vorne richten! Der Abstieg ist weder für mich, noch für den Verein ein Weltuntergang. Jetzt gilt es sich in der Kreisklasse neu zu stabilisieren und unseren guten Jugendjahrgängen, die beginnend in zwei Jahren raus kommen, eine vernünftige sportliche Perspektive zu bieten. Dort stehen aktuell die beiden Trainer in der großen Pflicht, hierfür die Voraussetzungen zu schaffen! Dies ist die klare Vorgabe des Vereines an das aktuelle Trainerduo. An diesem Ziel müssen sie sich ab dem Sommer messen lassen müssen! Natürlich macht und tut auch der Verein alles mögliche, den Trainern und Spielern die bestmöglich Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. Aber sicherlich werden wir erstmal in der Kreisklasse normale Brötchen backen müssen, von einem direkten Wiederaufstieg braucht keiner Träumen. Jetzt gilt es in dieser schwierigen Zeit alle zusammen an einem Strang zu ziehen.

Mit freundlichen Grüße


Thomas Albert

Vorstand Fußball 

SpVgg Uehlfeld-SV/DJK Eggolsheim 3:3 (0:3)

Die Partie begann schleppend. Die Heimelf hatte mehr vom Spiel, konnte sich aber zu Beginn keine nennenswerte Torchancen erspielen. Eggolsheim stand defensiv sicher und schaltete bei Ballgewinn schnell um. Uehlfeld kam im ersten Durchgang mit der intensiven aber fairen Zweikampfführung der Gäste nicht zurecht. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und schnellen Umschaltspiel gingen die Gäste nicht unverdient in Führung. Nur 3 Minuten später erhöhte Eggolsheim nach dem gleichen Muster ihre Führung. In beiden Situationen sah die SpVgg-Defensive nicht gut aus. Dies war ein merklicher Schock für die Heimelf. Uehlfeld versuchte es im Anschluss zu oft mit der Brechstange und durch die Mitte, darauf stellte sich Eggolsheim gut ein. Bis auf einen Weitschuss, den der Gästetorwart Benedikt Weber herrlich parierte, hatte Uehlfeld bis zur Pause keine Torchance. Kurz vor der Halbzeit kam es für Uehlfeld noch dicker als die Gäste auf 0:3 stellten. Auch zu Beginn der 2. Halbzeit hatte Uehlfeld Schwierigkeiten Zugriff auf die Partie zu finden. Durch die Einwechslung von Christian Kriete kam mehr Schwung ins Spiel der Heimelf und Uehlfeld wurde dominanter und erspielte sich Chancen. Ein Schuss von Noah Reich wurde durch den Gästekeeper gerade noch an die Latte gelenkt. Wenige Minuten später entschärfte Benedikt Weber die bis dahin beste Chance von Uehlfeld mit einem herrlichen Reflex. Die letzten 15 Spielminuten hatten es in sich. Einen missglückten Abschlag staubte Matthias Weichlein zum 1:3 ab. Nur wenige Minuten später passierte dem Gästetorwart dasselbe Missgeschick nochmal und Uehlfeld verkürzte auf 2:3. Nun wollte die Heimmannschaft unbedingt den Ausgleich und drückte Eggolsheim in die eigene Hälfte. Nach einem herrlichen Spielzug erzielte Matthias Weichlein das 3:3. Die letzten Minuten waren ein offener Schlagabtausch, denn jede Mannschaft wollte nun die drei Punkte. Am Ende eine versöhnliche Punkteteilung in einer Partie in der es um nichts mehr ging.

Aufstellung Uehlfeld:

Kai Ehrlinger- Lechner, Pfeifer, Michael Müller, Graf (Seiler 46.min)- Lawatsch, Wetternek, Keck, Geribi (Kriete 65.min), Reich- Weichlein

Tore:

0:1 Jan Keller 25.min

0:2 Marco Mayer 28.min

0:2 Ralph Turnwald 42.min

1:3 Matthias Weichlein 73.min

2:3 Heiko Pfeifer 80.min

3:3 Matthias Weichlein 85.min

Zuschauer: 50  

Hallo liebe Fans,

eine für uns alle nicht gerade befriedigende Spielzeit im Herrenbereich geht am kommenden Sonntag zu Ende. Das letzte Saisonspiel bestreiten wir am kommenden Sonntag 29.05.2022 zuhause gegen die DJK/SV Eggolsheim. Hier hoffen wir alle auf ein versöhnliches Saisonende.

Das Spiel findet wieder am unteren Platz im Steigerwaldstadion statt. Nach dem Spiel ist jeder Zuschauer eingeladen auf ein Freigetränk.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Albert

Vorstand Fußball