Die SpVgg Uehlfeld 1946 e.V. kann in der Winterpause die erste Neuverpflichtung für den Herrenbereich vermelden. Der erste Neuzugang ist im Funktionsteam der ersten und zweiten Herrenmannschaft. Daniel Derrer wird ab sofort das Trainerteam verstärken. Daniel war zuletzt im Jugend- und Herrenbereich des TV 48 Erlangen als Trainer und Funktionär tätig. Florian Gräf bleibt weiterhin unser klarer Cheftrainer, wird sich in enger Zusammenarbeit und engen Austausch mit Daniel die wöchentliche Trainingsarbeit teilen. Daniel wird weiterhin an den Spielen das ganze von der Trainerbank aus betreuen, während Florian weiter auf dem Feld stehen wird. Dort hatten wir die letzten Spiele schon ein Vakuum, was die Spielbetreuung von außen betrifft. Daniel ist in Uehlfeld kein Unbekannnter. Er war selber für die SpVgg im Jugend- und Herrenbereich als Spieler aktiv und begann auch seine Trainerlaufbahn in Uehlfeld. Er will in dieser sehr schwierigen sportlichen Situation seinen Heimatverein unterstützen und mithelfen beide Herrenmannschaften in den jeweiligen Ligen zu halten. Es ist auch angedacht, Daniel langfristig an die Fußballabteilung der SpVgg zu binden. Dort befinden wir uns noch in gegenseitigen Gesprächen. Des weiteren wollen wir versuchen unseren dünnen Spielerkader im Winter zu verbreitern und qualitativ zu verstärken. 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Thomas Albert 
Vorstand Fußball 
SpVgg Uehlfeld 1946 e.V.

ASTV Erlangen II-SpVgg Uehlfeld 4:1 (0:0)

Die Gäste standen gegen den Tabellenführer über weite Strecken der Partie in einer defensiven Grundordnung, machten das Zentrum dicht und überlies den Hausherren den Spielaufbau. Die Hausherren waren dadurch das überlegene Team, hatten aber große Schwierigkeiten sich zwingende Torchancen zu erspielen. Gegen das Abwehrbollwerk der Gäste tat sich der ATSV schwer und die Heimelf wurde nach ca. 20 Spielminuten immer unruhiger und ungeduldiger. Uehlfeld haute sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in jeden Angriff und verteidigte sehr gut im Kollektiv. Kam mal ein Spieler der Heimmannschaft durch die Abwehr war noch Gästekepper Nico Bräuer auf den Posten und hielt in der ersten Halbzeit dreimal sehr gut. Die Gäste suchten ihre Chance durch schnelles Umschaltspiel bei Ballgewinn. Dies gelang im ersten Durchgang nur bedingt. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause. Der zu erwartende Sturmlauf der Hausherren zu Beginn der zweiten Halbzeiz blieb aus und Uehlfeld lies sich nicht aus ihrer defensiven Grundhaltung locken. In der 55. Minute hatte Uehlfeld ein Großchance zur Führung, doch den Kopfball von Kevin Ehrlinger entschärfte Heimkeeper Maximilian Glaß mit einer Glanzparade. In der 68. Spielminute ging die Heimelf in Führung, als sie die Abwehrreihe der Gäste das erste Mal ausspielen konnten. Nur fünf Minuten später das 2:0 für Erlangen durch einen direkt verwandelten Freistoß. Uehlfeld lies sich aber nicht unterkriegen und kam in der 79. Spielminute zum Anschlusstreffer. Marcel Schreiber vollendete den bis dahin besten Spielzug der Gäste zum 2:1. In der Schlussphase versuchte Uehlfeld nochmal alles um zum Ausgleich zu kommen und lief in der 88. Minute in einen Konter, den der ATSV zum 3:1 verwandelte. Dadurch war die Partie entschieden und das 4:1 mit dem Schlusspfiff war unnötig aus Sicht der Gäste.

Aufstellung Uehlfeld:

Bräuer- Graf, Ehrlinger, Wetternek, Kunzelmann, Lechner- Lawatsch, Graf, Weichlein, Reich- Schreiber

Tore:

1:0 Benan Erdem 68. Min

2:0 Eray Izbudak 73. Min

2:1 Marcel Schreiber 79. Min

3:1 Bless Fiebig 88. Min

4:1 Tramaine Lawson 90. Min

Zuschauer: 30

 

SpVgg Heßdorf-SpVgg Uehlfeld 2:2 (2:1)
 
Die Gäste begannen die Partie sehr konzentriert und aggressiv in den Zweikämpfen. Uehlfeld lies der Heimelf wenig Räume und versuchte bei Ballbesitz schnell über die Flügel zu spielen. Dies gelang in der Anfangsphase den Gäste gut und Uehlfeld ging nach einem Gewühl im Heßdorfer Strafraum verdientermaßen in Führung. Auch in der Folgezeit blieb Uehlfeld das aktivere Team und die Gräf-Truppe spielte auf das 0:2. Heßdorf kam wie aus dem Nichts zum Ausgleich. Uehlfeld lies sich aber dadurch nicht aus der Bahn werfen und war weiterhin optisch überlegen. Heßdorf fiel im Spiel nach vorne wenig ein und die Heimelf hatte Mühe im Spielaufbau. Durch die zweite Toranäherung kam Heßdorf zu einen berechtigten Strafstoß, den die Heimelf zum 2:1 verwandelte. Bis zur Halbzeit passiert auf beiden Seiten nichts mehr. Uehlfeld kam mit Druck aus der Kabine und versuchte sich schnell Chancen zu erspielen. In der 55. Minute bekamen die Gäste ebenfalls einen berechtigten Strafstoß zugesprochen, der sicher zum Ausgleich verwandelt wurde. In der Folgezeit versuchte Uehlfeld mit der Brechstange das 2:3 zu erzielen und vernachlässigte die Defensivarbeit. In der Schlussphase versuchten nochmal beide Mannschaften den Siegtreffer zu erzielen, wobei Heßdorf mit einem Pfostenschuss die beste Möglichkeit hatte. Am Ende ein verdienter Punkt für Uehlfeld im Abstiegskampf. 
 
Aufstellung Uehlfeld:
 
Bräuer- Lechner, Wetternek, Brandt- Lawatsch (Reich 90. min), Pfeifer, Kutscher (Graf 66. min), Neuhäuser (Keck 77. min), Ehrlinger- Gräf, Weichlein 
 
Tore:
 
0:1 Jan Lawatsch 8. min
1:1 Kieron Medlar 13. min
2:1 Florian Nagel 31. min (Foulelfmeter)
2:2 Matthias Weichlein 55. min (Foulelfmeter)
 
Zuschauer: 100

SpVgg Uehlfeld-TSV Röttenbach 0:5 (0:2)

Die Gäste waren die ersten 15. Spielminuten das klar spielbestimmende Team. Röttenbach machte viel Druck mit einem schnellen Flügelspiel, war ballsicher, hatte ein gutes Kombinationsspiel. In der Anfangsphase hatten die Gäste vier sehr gute Möglichkeiten auf die Führung. Mit Glück überstand Uehlfeld diese Phase unbeschadet und kam anschließend besser in die Partie. Die SpVgg wurde in der Defensive stabiler und versuchte ihrerseits Aktion zu setzen. In der 32. Spielminute die Führung für die Gäste durch einen Abstauber von Sebastian Siebenschuh. In dieser Phase war das Spielgeschehen ausgeglichen, Röttenbach bliebt aber das gefährlichere Team. Im direkten Gegenzug hatte Uehlfeld eine große Chance auf den Ausgleich, als Matthias Weichlein allein auf den Gästekeeper Julian Baumüller zulief und dieser im Eins-gegen-Eins hielt. In der 40. Spielminute die erneute Großchance auf den Ausgleich für Uehlfeld, aber Jan Lawatsch verzog aus Spitzen Winkel freistehend vor dem leeren Tor. Kurz vor der Halbzeit der Nackenschlag für Uehlfeld, als Röttenbach einen Stellungsfehler zum 0:2 nutzte. Die Heimelf kam mit Druck in die zweite Halbzeit und hatte die ersten Minuten die Spielkontrolle inne. Uehlfeld erspielte sich Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, doch gerade in dieser Phase erzielten die Gäste durch einen Konter das 0:3 und die praktische Entscheidung im Spiel. Nach dem 0:3 lies Röttenbach Ball und Gegner gut laufen, Uehlfeld hielt im Rahmen seiner Möglichkeiten dagegen. Das 0:4 fiel nach einen schnell vorgetragenen Spielzug eine Viertelstunde vor Schluss. In der Schlussphase bekamen die Gäste noch einen berechtigten Foulelfmeter, der sicher zum 0:5 Endstand verwandelt wurde.

Aufstellung Uehlfeld:

Bräuer- Lechner, Wetternek, Kunzelmann- Pfeifer (Janke 72. Min), Lawatsch, Graf, Reich (Seiler 58. Min), Gräf, Weichlein- Schreiber

Tore:

0:1 Sebastian Siebenschuh 32. Min

0:2 Leon Bauerreiss 42. Min

0:3 Sebastian Siebenschuh 56. Min

0:4 Sebastian Eckel 72. Min

0:5 Daniel Beck (Foulelfmeter) 83. Min

Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rot Thomas Wetternek (Uehlfeld) wegen wiederholten Foulspiel 65. Min

Zuschauer: 80  

SV/DJK Eggolsheim-SpVgg Uehlfeld 1:3 (1:1)

Auf einem schwer bespielbaren C-Platz in Eggolsheim war die Heimelf in den ersten 15 Spielminuten das aktivere Team mit mehr Ballbesitz und der besseren Zweikampfquote. Uehlfeld fand schwer ins Spiel und war in den entscheidenden Duellen meist zweiter Sieger. Die Heimelf erspielte sich in dieser Phase zwei Torabschlüsse, die aber nicht recht gefährlich waren. Im Anschluss kamen die Gäste besser mit dem Geläuf zurecht und das Spielgeschehen wurde ausgeglichen. In der 14. Spielminute hatte Uehlfeld die erste gute Torchance, aber der Heimkeeper Hakan Doganer hielt einen Heber von Heiko Pfeifer sensationell. In der Folgezeit war die SpVgg mehr am Drücker und in der 20. Spielminute erzielte Marcel Schreiber die vermeintliche Gästeführung, doch der Treffer wurde wegen Abseits berechtigterweise nicht anerkannt. Uehlfeld lies sich nicht beirren und war nun das bessere Team. In der 31. Spielminute ging die Heimelf etwas überraschend in Führung, der Führungstreffer war aber gut herausgespielt. Nach einer Standardsituation kam es im Strafraum der Heimelf zu einer unübersichtlichen Situation und Matthias Weichlein drückten den Ball zum Ausgleich über die Linie. Bis zur Halbzeit konnten sich beide Seiten keine zwingenden Torchancen mehr erspielen. Zu Beginn der 2. Halbzeit ging Uehlfeld in Führung, als nach einer Ecke der Heimtorwart den Ball unterlief und Marcel Schreiber den Ball einköpfte. In der Folgezeit wollte die SpVgg unbedingt das frühzeitige 1:3 erzielen und lies fast leichtsinnig ihre Chancen liegen. Dies rächte sich fast, denn in der Schlussphase hatte Eggolsheim drei sehr gute Konterchancen, die aber die Heimelf unsauber zu Ende spielten. Kurz vor Schluss vollendete Marcel Schreiber einen herrlichen Spielzug der Gäste mit dem Kopf zum 1:3 Endstand. Am Ende ein verdienter Auswärtssieg der Gäste, der stellenweise kein fußballericher Leckerbissen war, dies war aber auf Grund der Tabellensituation nicht zu erwarten.

Aufstellung Uehlfeld:

Bräuer- Lechner, Wetternek, Szucsnayi (Graf 57. Min)- Pfeifer, Gräf, Weichlein, Keck (Ehrlinger 51. Min), Neuhäuser- Mühlbauer, Schreiber

Tore:

1:0 Simon Spinner 31. Min

1:1 Matthias Weichlein 34. Min

1:2 Marcel Schreiber 48. Min

1:3 Marcel Schreiber 90. Min

Zuschauer: 110