SpVgg Uehlfeld-SV Tennenlohe II 5:1 (3:1)

Die Heimelf begann die Partie, trotz personellen Engpässen, sehr konzentriert und setzte die Gäste früh unter Druck. Uehlfeld erspielte sich eine Mehrzahl an guten Tormöglichkeiten und Gäste-Keeper Tobias Wullschläger bewahrte seine Farben mit herrlichen Paraden vor einen frühen Rückstand. In der 19. Spielminute war es dann aber soweit und Matthias Weichlein markierte das 1:0. Uehlfeld spielte weiter nach vorne, ließ Tennenlohe fast nicht ins Spiel kommen und erhöhte nach 26 Minuten verdientermaßen auf 2:0. In den Folgeminuten zeigte sich die Heimelf etwas unkonzentriert und Tennenlohe hatte eine große Chance zum Anschlusstreffer, der wenige Minuten später viel. Die SpVgg zeigte sich aber unbeeindruckt und nur eine Minute später war der alte 2 Tore Vorsprung wieder hergestellt. Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Uehlfeld erspielte sich eine Mehrzahl an guten Chancen, die stellenweise fahrlässig vergeben wurden und der SVT-Keeper bewahrte mit guten Paraden vor einem höheren Rückstand. Uehlfeld erzielte noch zwei Tor, zum unter dem Strich, hochverdienten 5:1 Endstand.

Aufstellung Uehlfeld:

Krauß- Müller Peter (71 min Keßler), Nievelle (78 min Seiler), Müller Michael, Boborodea- Kunzelmann, Kriete Christian, Kriete Michael, Justus (85 min Wastschuk), Weichlein- Müller Matthias

Tore:

1:0 Matthias Weichlein 19 min

2:0 Waldemar Justus 26 min

2:1 Achim Schilling 32 min

3:1 Michael Kriete 33 min

4:1 Matthias Weichlein 54 min

5:1 Matthias Müller 75 min

Zuschauer: 20

 

SC Eltersdorf II-SpVgg Uehlfeld 3:3 (1:2)

Die Gäste begannen die Partie sehr konzentriert und druckvoll. Sie standen in der Defensive sicher, zeigten einen guten und schnellen Spielaufbau und kamen zu guten Angriffen über die Außenbahnen. Sie hatte auch Uehlfeld die ersten Torchancen. Die verdiente Führung erzielte Christian Kriete durch gutes Nachsetzen im gegnerischen Strafraum. Auch in der Folgezeit blieb die SpVgg am Drücker und erhöhte nach einem Eckball. Die Minuten vor der Halbzeit ließen es die Gäste ruhiger angehen und somit kam Eltersdorf besser in die Partie und zu Chancen. Kurz vor der Halbzeit verkürzte die Heimelf auf 1:2. In der zweiten Halbzeit verlor Uehlfeld etwas von seiner spielerischen Linie und die Partie wurde ausgeglichen. Nach einem Eckball erzielte Uehlfeld das 1:3. Aber die Führung verlieh den Gästen leider keine Sicherheit und in der Schlussphase kam Eltersdorf mit einem Doppelschlag zum Ausgleich.

Aufstellung Uehlfeld:

Krauß- Ehrlinger, Szucsanyi, Rosenzweig, Lechner- Kriete Christian, Kriete Michael, Wetternek (79 min Müller Peter), Justus (64 min Dittrich), Weichlein- Müller Matthias

Tore:

0:1 Kriete Christian 16 min

0:2 Kriete Christian 37 min

1:2 Merckel Christian 43 min

1:3 Kriete Christian 59 min

2:3 Stange Fabian 78 min

3:3 Merckel Christian 80 min (FE)

Zuschauer: 30

 

SpVgg Uehlfeld-SpVgg Erlangen II 2:1 (1:1)

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie. Sie standen defensiv stabil, ließen Uehlfeld nicht richtig ins Spiel kommen und versuchten bei Ballgewinn schnell nach vorne zu spielen. Die erste richtige Tormöglichkeit hatten folgerichtig die Gäste. Die Heimelf tat sich weiterhin schwer, versuchte es zu oft durch die Mitte, anstatt über die Flügel zu kommen. So fingen die Gäste viele Angriffsversuche von Uehlfeld ab. Ein herrlicher Schuss der Heimelf klatschte in der 18. Minute an den Pfosten. Uehlfeld wurde nun aktiver, suchte immer wieder seinen Kapitän Michael Kriete, der eine starke Partie machte und spielte endlich schnell über die Außen. Einen Fehler in der Uehlfelder-Abwehr nutzte Erlangen zur Führung. Kurz vor der Halbzeit vollendete Christian Kriete einen herrlichen Spielzug zum Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Uehlfeld aktiver und versuchte schnell das 2:1 zu erzielen. Nach einem Eckball in der 57. Minute zeigte Gäste-Keeper Radiske eine starke Parade nach einem Flachschuss von Michael Kriete. Eine Minute später nutzte Matthias Weichlein einen Stellungsfehler des Erlangener Torwart zum 2:1. Uehlfeld versuchte in der Folgezeit das 3:1 zu erzielen. Doch zweimal reagierte Radiske herrlich. In der Schlussphase setzten die Gäste alles auf eine Karte, aber die sich bietenden Kontermöglichkeiten spielte die Heimelf zu kompliziert aus. Am Ende ein intensives Spiel mit wenigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten.

Aufstellung Uehlfeld:

Krauß- Lechner, Szucsanyi, Rosenzweig, Ehrlinger- Kriete Christian, Wetternek, Kriete Michael, Justus, Weichlein- Müller Matthias (40. min Müller Peter)

Tore:

0:1 Johnny Pankey 31 min

1:1 Christian Kriete 44 min

2:1 Matthias Weichlein 58 min

Zuschauer: 60

SpVgg Uehlfeld-Jugoslavia Erlangen 0:1 (0:0)

Die Heimelf fand schwer in die Partie. Die Gäste standen tief, überließen Uehlfeld weite Strecken des Spielfeldes und lauerten auf Fehlern. Das Spiel der SpVgg war oft zu statisch, es fehlten die spielerischen Überraschungsmomente. Außerdem versuchten es die Hausherren zu oft durch die Mitte. Die Gäste verstanden es, die beiden Kreativspieler der Heimelf Kriete und Wetternek, über weite Strecken der Partie aus dem Spiel zu nehmen. Dadurch tat sich Uehlfeld im Spielaufbau schwer. Erlangen schaltet bei Uehlfelder-Ballverlusten schnell um. Das Spielgeschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab und so waren auf beiden Seiten Torchancen Mangelware. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit das Gleiche Bild. Uehlfeld war optisch überlegen, ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. Mitte der zweiten Halbzeit wurde Erlangen zielstrebig und hatte in der 72. Minute eine Großchance, die aber SpVgg-Keeper Krauß überragend hielt. In der 76. Minute war es aber so weit, Erlangen ging 1:0 in Führung. Uehlfeld versuchte in der Schlussphase nochmal alles um den Ausgleich zu erzielen, doch was zählbares kam nicht mehr rum. Am Ende ein nicht unverdienter Auswärtssieg für Erlangen.

Aufstellung Uehlfeld:

Krauß- Lechner, Müller Michael, Szucsanyi, Ehrlinger- Rosenzweig, Kriete Michael, Wetternek, Müller Peter (Dittrich 61. Min), Justus- Weichlein (Müller Matthias 61. Min)

Tore:

0:1 Blagojcho Simionov 76. Min

Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rot Mario Bodruzic (Erlangen) wegen Reklamieren 83. Min

Zuschauer: 80

 

Am morgigen Dienstag hat unsere erste Mannschaft ein weiteres Nachholspiel. Sie trifft zuhause auf die SpVgg Erlangen II. Anstoß im Steigerwaldstadion ist um 19 Uhr.

Alle Spieler und Verantwortliche würden sich über eine große und laustarke Fanunterstützung freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Albert, Spielleiter