Beim Kreisklassisten der Nürnberg/Frankenhöhe 3 konnte Uehlfeld einen ungefährdeten Sieg einfahren. Einziger Wehrmutstropfen war die Fußverletzung von Spielertrainer F. Hieronymus, die ihn in den nächsten Wochen zum pausieren zwingt.

Eine in der Höhe auch verdiente Heimniederlage musste die SpVgg Uehlfeld gegen den Kreisligisten aus der Gruppe Nürnberg Frankenhöhe 1 hinnehmen.
So konnte man in der ersten Spielhälfte noch gut mithalten, doch die körperliche Belastung vom Vortag gegen den TSV Aschbach merkte man der Mannschaft deutlich an. Die Mehrzahl der Gegentore wurden durch ka­ta­s­t­ro­phale individuelle Fehler dem Gegener quasi geschenkt.

Mit einer vor allem in der zweiten Halbzeit überzeugenden Leistung bei hochsommerlichen Temperaturen, konnte die Uehlfelder Mannschaft einen ungefährdeten 7:2-Sieg einfahren.
Zwar konnte der Tabellendritte der vergangenen Saison (Kreisklasse Bamberg 3) in der ersten Halbzeit noch gut mithalten, doch in Halbzeit zwei zeigten die Uehlfelder sich trotz der tropischen Temperaturen bereits in einer guten körperlichen Verfassung.

Auch die beiden „Heimkehrer“ Philip Höhn und Marvin Götz zeigten eine gute Leistung und deuteten bereits an, dass sie die Mannschaft verstärken können.