SpVgg Uehlfeld-FSV Erlangen Bruck II 1:1 (1:0)

Die Heimelf begann konzentriert, druckvoll und lies die spielerisch bessere Mannschaft aus Erlangen nicht zum Spielaufbau kommen. Uehlfeld presste früh und zwang so die Gäste zu Fehlern im Spielaufbau. So hatte auch die SpVgg die ersten Chancen im Spiel. Zwischen der 25.-40. Spielminute hatte Uehlfeld eine kleine Schwächephase und ermöglichte mit einem zu hektischen Spielaufbau den Gästen zwei gute Torabschlüsse. Die 1:0 Führung durch Matthias Müller fiel zum richtigen Zeitpunkt und war verdient. Auch den zweiten Durchgang begann die SpVgg sehr fokussiert. Sie stand hoch und lies Erlangen über weite Strecken der zweiten Halbzeit nicht in die Partie kommen. Mitte des zweiten Durchganges hatte Uehlfeld drei Großchancen um auf 2:0 zu stellen, doch jedes Mal stand das Aluminium im Weg. Durch einen Abstimmungsfehler in der SpVgg-Defensive kam Erlangen mit ihrem ersten gefährlichen Angriff zum Ausgleich. Uehlfeld versuchte in der Schlussphase nochmal alles um auf 2:1 zu stellen, lief aber in zwei gefährliche Konter. Über 90 Minuten gesehen zwei verlorene Punkte für die Hausherren.

Aufstellung Uehlfeld:

Wastschuk- Lechner, Szucsanyi, Ehrlinger, Lösch- Kriete Michael, Kriete Christian, Weichlein, Boborodea- Götz, Müller Matthias

Tore:

1:0 Müller Matthias 43 min

1:1 Ayvaz Tarik 83 min

Zuschauer: 100

 

ASV Weisendorf II-SpVgg Uehlfeld 2:4 (0:0)
 
Die Gäste taten sich über weite Strecken der Partie gegen eine junge und spielerisch gute Mannschaft schwer. Weisendorf stand defensiv gut, überlies Uehlfeld den Spielaufbau und schaltete bei Ballgewinn schnell um. Dies brachte die Gäste vor einige Probleme. So setzte auch Weisendorf die ersten gefährlichen Akzente. Uehlfeld leistete sich einige Unachtsamkeiten im Spielaufbau und spielte viele Bälle unsauber. Trotzdem hatte Marvin Götz nach 17 Minute die große Chance seine Farbe in Führung zu bringen, doch er verzog aus 5 Metern. So ging eine intensive Partie bis zur Halbzeit weiter, Weisendorf setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche und Uehlfeld prallte gegen eine gute Defensive. Uehlfeld hatte sich für die zweiten 45 Minuten einiges vorgenommen, doch der ehemalige Uehlfelder Waldemar Adler versetzte den Gästen nach 52 Minuten eine kalte Dusche. Nach diesem Rückschlag schüttelte sich Uehlfeld kurz und kämpfte sich aber gemeinsam in die Partie. Ab der 60. Minute übernahm Schritt für Schritt die Gäste das Geschehen im Spiel und brachte Weisendorf immer mehr in Bedrängnis. Das 1:1 war eine Willensleistung. Nur ein paar Minuten erhöhten die Gäste auf 1:2 nach einem sehenswerten Spielzug. Nun war die SpVgg am Drücker und nur 2 Minuten später viel sogar das 1:3. Leider durch einen Torwartfehler kam Weisendorf nochmal zum Anschlusstreffer, doch im direkten Gegenzug verwandelte Matthias Müller einen direkten Freistoß zum Endstand. Am Ende ein hart erarbeiteter und erkämpfter Sieg. 
 
Auftellung Uehlfeld:
 
Wastschuk- Lechner, Szucsnayi, Ehrlinger (Waskowski 60 min), Lösch- Kriete Michael, Kriete Christian, Boborodea, Justus (Weichlein 46 min)- Götz, Müller Matthias
 
Tore:
 
1:0 Adler Waldemar 52 min
1:1 Lechner Andreas 75 min
1:2 Müller Matthias 81 min
1:3 Weichlein Matthias 83 min
2:3 Kreiner Johannes 85 min
2:4 Müller Matthias 86 min
 
Zuschauer: 120

TSV Frauenaurach-SpVgg Uehlfeld 1:5 (0:4)

Die Gäste begannen druckvoll und nutzten gleich die erste Chance zur Führung. Auch in der Folgezeit war Uehlfeld am Drücker, presste die Heimelf in die eigene Hälfte und erspielte sich eine Vielzahl von guten Möglichkeiten. Das 2:0 für die SpVgg fiel nach einem herrlichen Spielzug. Nach der 2:0-Führung schlichen sich einige Leichtsinnsfehler in den Spielaufbau der Gäste und der TSV kam zu zwei guten Möglichkeiten. Vor der Pause zog Uehlfeld aber die Zügel nochmal an und erhöhte seine Führung verdient auf 4:0.
Auch die erste Viertelstunde nach der Pause waren die Gäste das spielbestimmende Team, erspielten sich gute Tormöglichkeiten, ließen diese aber liegen. Nach ca. 60 Minuten schalteten die Gäste einige Gänge zurück. Dadurch kamen Fehler im Spielaufbau und Leichtsinnsfehler ins Spiel der Gäste. Einen dieser Fehler nutze Frauenaurach zum Anschlusstreffer. In der Schlussphase rissen sich die Gäste nochmal zusammen und legten noch einen Treffer nach. Am Ende ein mehr als verdienter Sieg, der auch noch höher hätte ausfallen können.

Aufstellung Uehlfeld:

Wastschuk - Lechner (Rosenzweig 46 min), Ehrlinger, Szucsanyi, Lösch - Kriete Christian, Kriete Michael (Götz 46 min), Waskowski, Justus (Boborodea 46 min), Weichlein - Müller Matthias

Tore:

0:1 Waskowski Eugen 1 min

0:2 Justus Waldemar 15 min

0:3 Müller Matthias 38 min

0:4 Müller Matthias 45 min

1:4 Azizi Payam 64 min

1:5 Justus Waldemar 82 min

Zuschauer: 40

 

SpVgg Uehlfeld-SpVgg Etzelskirchen 5:1 (2:0)

Der Beginn der Partie war ausgeglichen. Nach ein paar Minuten versuchte Uehlfeld das Heft in die Hand zu nehmen. Mit der ersten Chance erzielte Michael Kriete das 1:0 für die Heimelf durch gutes Nachsetzen. Dies war der Dosenöffner für die Partie. Uehlfeld war nun gut in der Partie, störte Etzelskirchen früh und zwang so die Gäste zu Fehlern im Spielaufbau. Trotz der optischen Überlegenheit hatte die Heimelf einige Leichtsinnsfehler im Spielaufbau und lud so Etzelskirchen immer wieder ein, gefährlich zu werden. Nach einem herrlichen Spielzug erhöhte Uehlfeld zum richtigen Zeitpunkt auf 2:0. In der zweiten Halbzeit merkte man der Heimelf einen Kräfteverschleiß an. Die Gäste waren zu Beginn besser in der Partie, hatten zwei große Torchancen und mehr Spielanteile. Uehlfeld zeigte aber eine geschlossene Mannschaftsleistung, kämpfte geschlossen füreinander und erzielte zu den richtigen Zeitpunkten die Tore. Am Ende ein verdienter Sieg der Heimelf, obwohl sie nicht ihr bestes Spiel ablieferte.

Aufstellung Uehlfeld:

Wastschuk - Lechner, Szucsanyi, Waskowski (Lösch 62 min), Ehrlinger- Kriete Christian, Kriete Michael , Justus, Weichlein (Müller 86 min), Gört (Rosenzweig 86 min) - Müller Matthias (Boborodea 46 min)

Tore:

1:0 Kriete Michael 11 min

2:0 Müller Matthias 38 min

3:0 Lechner Andreas 80 min

4:0 Kriete Christian 85 min

4:1 Oeser Mario 89 min (FE)

5:1 Müller Matthias 90+1

Zuschauer: 70

 

SpVgg Uehlfeld-FC Herzogenaurach II 3:2 (2:1)

Den Gästen gehörte die Anfangsphase. Sie pressten die Heimelf in die eigene Hälfte und führten verdient. Die SpVgg kämpfte sich aber in die Partie und das Spiel wurde ausgeglichen. Nach dem Ausgleich hatte Uehlfeld seine beste Phase. Die Heimmannschaft erhöhte den Druck. In dieser Phase war Herzogenaurach überwiegend in der Defensive. Durch energisches Nachsetzen ging Uehlfeld in Führung. Der Beginn des zweiten Durchganges war ausgeglichen, beide Mannschaften versuchten Akzente zu setzen. Nach einem Freistoß erhöhte die SpVgg auf 3:1. In der Folgezeit ließ sich die Heimelf von der Hektik der Gäste anstecken. Sie verlor ihre spielerische Linie und verzettelte sich in viel „Klein-Klein“. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste wurde die Schlussphase nochmal hektisch. Aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung brachte Uehlfeld die ersten drei Punkte der Saison nach Hause.

Aufstellung SpVgg Uehlfeld:

Wastschuk- Kutscher (Ehrlinger 75 min), Szucsanyi, Ehrlinger (Waskowski 46 min)- Kriete Michael, Kriete Christian, Justus, Boborodea (Müller Matthias 72 min)- Weichlein, Götz (Lösch 81 min)

Tore:

0:1 Neubacher Alexander 5 min

1:1 Kriete Michael 19 min

2:1 Justus Waldemar 31 min

3:1 Kriete Michael 61 min

3:2 Ahmet Serdar 72 min

Zuschauer: 80