SpVgg Uehlfeld-ASV Niederndorf 0:2 (0:0)

Die Gäste waren zu Beginn der Partie das aktivere Team und hatten mehr Spielanteile. Richtige zwingende Chancen konnte sich Niederndorf aus dem Spiel heraus aber nicht erspielen, trotz ihrer optischen Überlegenheit. Sehr gefährlich war Niederndorf bei Standardsituationen, dort hatte Uehlfeld in der ersten Halbzeit drei brenzlige Situationen zu überstehen. Die Heimelf kam im ersten Durchgang schwer ins Spiel und war vor allem in den Zweikämpfen meist zweiter Sieger. So hatte Uehlfeld in der ersten Halbzeit, bis auf zwei Kontersituationen, keine nennenswerte Annäherung auf das gegnerische Tor. Im zweiten Durchgang wurde das Spielgeschehen ausgeglichener. Die SpVgg war enger an ihren Gegenspieler dran, gewann viel mehr Zweikämpfe und hielt den Gegner gut vom eigenen Tor weg. Leider waren auch im zweiten Durchgang spielerische Höhepunkte auf beiden Seiten eher Mangelware. Die gefährlichsten Momente auf beiden Seiten waren Standardsituationen. Als viele sich schon auf ein 0:0 eingestellt hatten, verwandelte Oliver Süß einen herrlichen und unhaltbaren Distanzschuss zum 0:1 für Niederndorf. In den Schlussminuten versuchte die Heimelf nochmal alles um ein Unendschieden zu holen, aber richtig gefährlich wurde es vor dem Gästetor nicht mehr. Mit dem Schlusspfiff nutzte der ASV einen Konter zum 0:2. Überschattet wurde die Partie von einer schweren Unterarmsverletzung des Uehlfelder-Spielers Fabian Neuhäuser. Dieser musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Aufstellung Uehlfeld:

Kai Ehrlinger- Graf, Pfeifer, Kevin Ehrlinger, Lechner- Weichlein, Reich (Seiler 79. Min), Lawatsch, Keck (Neuhäuser 46. Min), Mühlbauer, Gräf

Tore:

0:1 Oliver Süß 82. Min

0:2 Hannes Lunz 90+3. Min

Zuschauer: 80