ASTV Erlangen II-SpVgg Uehlfeld 4:1 (0:0)

Die Gäste standen gegen den Tabellenführer über weite Strecken der Partie in einer defensiven Grundordnung, machten das Zentrum dicht und überlies den Hausherren den Spielaufbau. Die Hausherren waren dadurch das überlegene Team, hatten aber große Schwierigkeiten sich zwingende Torchancen zu erspielen. Gegen das Abwehrbollwerk der Gäste tat sich der ATSV schwer und die Heimelf wurde nach ca. 20 Spielminuten immer unruhiger und ungeduldiger. Uehlfeld haute sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in jeden Angriff und verteidigte sehr gut im Kollektiv. Kam mal ein Spieler der Heimmannschaft durch die Abwehr war noch Gästekepper Nico Bräuer auf den Posten und hielt in der ersten Halbzeit dreimal sehr gut. Die Gäste suchten ihre Chance durch schnelles Umschaltspiel bei Ballgewinn. Dies gelang im ersten Durchgang nur bedingt. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause. Der zu erwartende Sturmlauf der Hausherren zu Beginn der zweiten Halbzeiz blieb aus und Uehlfeld lies sich nicht aus ihrer defensiven Grundhaltung locken. In der 55. Minute hatte Uehlfeld ein Großchance zur Führung, doch den Kopfball von Kevin Ehrlinger entschärfte Heimkeeper Maximilian Glaß mit einer Glanzparade. In der 68. Spielminute ging die Heimelf in Führung, als sie die Abwehrreihe der Gäste das erste Mal ausspielen konnten. Nur fünf Minuten später das 2:0 für Erlangen durch einen direkt verwandelten Freistoß. Uehlfeld lies sich aber nicht unterkriegen und kam in der 79. Spielminute zum Anschlusstreffer. Marcel Schreiber vollendete den bis dahin besten Spielzug der Gäste zum 2:1. In der Schlussphase versuchte Uehlfeld nochmal alles um zum Ausgleich zu kommen und lief in der 88. Minute in einen Konter, den der ATSV zum 3:1 verwandelte. Dadurch war die Partie entschieden und das 4:1 mit dem Schlusspfiff war unnötig aus Sicht der Gäste.

Aufstellung Uehlfeld:

Bräuer- Graf, Ehrlinger, Wetternek, Kunzelmann, Lechner- Lawatsch, Graf, Weichlein, Reich- Schreiber

Tore:

1:0 Benan Erdem 68. Min

2:0 Eray Izbudak 73. Min

2:1 Marcel Schreiber 79. Min

3:1 Bless Fiebig 88. Min

4:1 Tramaine Lawson 90. Min

Zuschauer: 30