FSV Erlangen-Bruck II-SpVgg Uehlfeld 1:3 (0:2)

 

Die ersten Spielminuten waren ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die Heimelf. Nach ca. 15 Minuten kamen die Gäste immer besser ins Spiel und rissen das Spielgeschehen überwiegend an sich und kamen zu guten Torchancen. Nach einen herrlichen Spielzug ging Uehlfeld verdient in Führung. Die SpVgg blieb weiter im Drücker und versuchte schnell das 0:2 folgen zu lassen. Die beste Möglichkeit hierfür war in der 35. Spielminute, aber ein berechtigter Strafstoß und die drei Nachschüsse wurden vergeben. Nach einem Eckball erhöhte Marcel Schreiber kurz vor der Halbzeit auf 0:2. Leider konnten die Gäste ihren guten Spielfluss aus dem ersten Durchgang nicht in die zweite Halbzeit mit rüber nehmen. Die SpVgg fand nicht mehr richtig in die Partie, hatten fast keinen Spielfluss mehr in ihren Aktionen und war zu hektisch im Spielaufbau. Dadurch wurde die Heimelf immer stärker und bestimmender in ihren Aktionen und hatte gute Möglichkeiten. Uehlfeld spielte auch die sich bietenden Kontermöglichkeiten nicht sauber und stellenweise zu arrogant aus. In der 81. Spielminute kam der FSV zum verdienten Anschlusstreffer und drückte auf den Ausgleich. In der Nachspielzeit nutzte Uehlfeld einen Konter zum 1:3 und zu drei wichtigen Punkte im Aufstiegskampf.

 

Aufstellung Uehlfeld:

 

Dönisch- Lechner, Kunzelmann, Szucsanyi, Ehrlinger- Wetternek (Müller 60 min), Gehring, Neuhäuser, Gräf, Weichlein- Schreiber (Wetternek 80 min)

 

Tore:

 

0:1 Fabian Neuhäuser 26 min

 

0:2 Marcel Schreiber 41 min

 

1:2 Marvin Skach 81 min

 

1:3 Kevin Ehrlinger 90+2 min

 

Besonderes Vorkommnis:

 

Thomas Wetternek (Uehlfeld) verschießt Foulelfmeter 35 min

 

Zuschauer: 50