SpVgg Uehlfeld-TSV Frauenaurach 3:1 (2:1)

Die Gäste aus Frauenaurach fanden besser in die Partie. Sie waren die ersten Minuten das agilere Team und hatten mehr Spielanteile. Uehlfeld hatte zwar eine positive Zweikampfbilanz, doch zu viele leichte Fehler im Spielaufbau. So war die Gästeführung die logische Konsequenz. Doch nur 30 Sekunden später glich Matthias Müller mit dem ersten sehenswerten Spielzug für Uehlfeld aus. Danach war die Heimelf besser im Spiel, obwohl die Fehlerquote auf beiden Seiten weiterhin hoch war. Nach einer herrlichen Hereingabe köpfte Thomas Wetternek das 2:1 für die Hausherren. Frauenaurach blieb durch schnelle Konter weiterhin gefährlich, den letzten Abschluss in der ersten Halbzeit hatte Uehlfeld durch einen Distanzschuss von Christian Kriete. Das Spielniveau wurde im zweiten Durchgang besser, weil Uehlfeld seine Fehler verringerte und besser nach vorne spielte. Die SpVgg erspielte sich gute Chancen, eine davon verwandelte Eugen Waskowski zum vorendscheidenden 3:1. Frauenaurach steckte aber nicht auf und versuchte bis zum Schluss sich Chancen zu erspielen. Am Ende ein hart erarbeiteter Sieg für die Heimelf.

Aufstellung Uehlfeld:

Wastschuk- Graf, Waskowski, Bilgic, Ehrlinger- Kriete Christian, Weichlein (Büttner 67 min), Wetternek (Boborodea 83 min), Justus (Götz 83 min), Kriete Michael- Müller Matthias (Weichlein 78 min)

Tore:

0:1 Stangl Patrick 17 min

1:1 Müller Matthias 18 min

2:1 Wetternek Thomas 32 min

3:1 Waskowski Eugen 73 min

Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rot Ströhlein (Frauenaurach) 88 min wegen Unsportlichkeit

Zuschauer: 50