SpVgg Uehlfeld-SpVgg Erlangen II 2:2 (1:0)

Die Partie war die ersten 30 Minuten eine zähe Angelegenheit. Uehlfeld war optisch überlegen, fand aber gegen tief stehende Gäste wenig spielerische Lösungen. So waren auf beiden Seiten Torchancen Mangelware. Mit dem ersten guten und sehenswerten Spielzug über drei Stationen ging die Heimelf in Führung. Dies war eine sichtbare Befreiung für Uehlfeld, dann bis zur Halbzeit war die Heimmannschaft besser im Spiel. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Uehlfeld das bessere Team, erspielte sich ein Übergewicht und hatte durch Andreas Lechner die große Chance um auf 2:0 zu stellen, doch Gäste-Keeper Felix Lobenwein reagiert sensationell. Nach einem Freistoß köpfte Christian Kriete das fällige 2:0. In der Folgezeit versäumte es Uehlfeld das endscheidende 3:0 nach zu legen. Wie aus dem Nichts kam Erlangen zum Anschlusstreffer. Dies war ein richtiger Knick für die Heimelf. Uehlfeld verlor dadurch komplett seine spielerische Linie und die Gäste wurden von Minute zu Minute stärker. Erlangen war in der Schlussphase das spielbestimmende Team, drückte Uehlfeld in die eigene Hälfte und kam zu Chancen. In der Nachspielzeit erzielten die Gäste durch einen direkt verwandelten Freistoß den untern dem Strich verdienten Ausgleich. Am Ende wieder zwei verlorene Punkte für Uehlfeld.

Aufstellung Uehlfeld:

Wastschuk- Ehrlinger, Szucsanyi, Waskowski (Bilgic 42 min), Graf- Kriete Christian, Kutscher (Lechner 54 min), Müller Matthias, Boborodea, Lösch-Götz

Tore:

1:0 Lösch Jan 36 min

2:0 Kriete Christian 56 min

2:1 Kortmann Luis 67 min

2:2 Ruppert Martin 90+1

Zuschauer: 100